1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Beschwingt in den Herbst

Kleve : Beschwingt in den Herbst

Premiere: Klever Stadtmusikfest am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober. Musikgruppen und Chöre treten im ganzen Stadtgebiet auf. Die RP präsentiert den Bücherbummel in der Herzogstraße. Trödelmarkt in der Oberstadt.

Es ist eine Premiere, die am Sonntag, 9. Oktober, stattfindet: Das Klever Stadtmusikfest und der verkaufsoffene Sonntag finden gemeinsam statt. Darauf haben sich das Klever City Netzwerk (KCN), die Musikvereine und der Fachbereich Kultur der Stadt Kleve geeinigt.

Stephan Derks vom Fachbereich Kultur erläutert den Hintergrund: "Was wir da machen, ist ein Versuchsballon. Ausschlaggebend war, dass in der Vergangenheit das Stadtmusikfest nur wenige Besucher in die Innenstadt gelockt hat. Die musiktreibenden Vereine haben jedoch mehr Zuspruch verdient."

Seit einigen Wochen bereiten sich die Chöre, Musikzüge- und Vereine nun schon auf das große Ereignis, das unter dem Motto "Kleve, beschwingt in den Herbst" steht, vor. Das Stadtmusikfest beginnt um 12.30 Uhr mit der Singgemeinschaft Elefanten, die in der Neuen Mitte eine Kostprobe ihres Könnens gibt. Anschließend treten in der Neuen Mitte das Ensemble Herzenswunsch, der Frauenchor Harmonie Griethausen, der MGV Eintracht Materborn sowie die Männergesangvereine Griethausen und Kellen auf.

Am umgestalteten Opschlag, der erstmals bewusst ins Geschehen eingebunden wird, ist eine Bühne aufgebaut. Dort spielen ab 13 UHr der Musikverein Rindern, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kleve und der Musikverein Bimmen.

Auf der Bühne am Koekkoekplatz sorgen ab 13 Uhr der Gospelchor Materborn und die Klever Stadtmusikanten für den richtigen Ton. Petra Veldkamp unterhält die Stadtfest-Besucher mit einer Show. Beim Apfelmarkt auf dem Koekkoekplatz können sich hungrige Gäste mit Berlinern und Crêpes versorgen.

In der Unterstadtkirche stimmt die Städtische Singgemeinde ab 15 Uhr choralen Gesang an und auf dem eoc-Parkplatz an der Hoffmannallee treten ab 14 Uhr der Spielmannszug Materborn und der Spielmannszug Reichswalde auf. Und am Parkplatz Linde spielt von 14 bis 15 Uhr der Spielmannszug Schenkenschanz.

Weit über die Grenzen Kleves hinaus bekannt ist der Bücherbummel auf der Herzogstraße, der dieses Mal bis auf den Opschlag reichen soll und von der RP präsentiert wird. Bei der 21. Auflage bieten ab 11 Uhr Antiquariate aus ganz NRW ihr Angebot an. Hinzu kommen 20 Stände von Sammlern und privaten Anbietern. Neben Büchern werden auch Grafiken, Landkarten, Zeitschriften, Plakate, alte Ansichtskarten und Schallplatten verkauft.

Und noch eine Neuerung gibt es: Der Trödelmarkt geht vom eoc, wobei der Parkplatz nur bei sehr großem Andrang genutzt werden soll, bis auf die obere Hagsche Straße. Das niederländische Trio "Het beleg van Nijmegen" bewegt sich musizierend durch die Stadt und unterhält die Besucher mit einem Mix aus Volksmusik, Swing und Popsongs. So geht es "beschwingt in den Herbst".

(RP)