Bergmann besuchte das SOS Kinderdorf in Kleve

Kleve : Bergmann besucht SOS-Kinderdorf

Der CDU-Landtagsabgeordnete Günther Bergmann war zu Gast im SOS-Kinderdorf in Kleve.

(RP) Der direkt gewählte Landtagsabgeordnete für die nördlichen und rechtsrheinischen Bereiche des Kreises Kleve, Dr. Günther Bergmann MdL, besuchte aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des SOS-Kinderdorfes die Einrichtungen in Kleve.

Am Anfang stand ein intensiver Gedankenaustausch mit Einrichtungsleiter Peter Schönrock zu den Themen Inklusion und Integration Geflüchteter sowie über die zahlreichen Angebote zur beruflichen Neu- oder Erstorientierung, die das SOS mit seinem breiten Netzwerk anbietet, auf dem Programm. Dann wurden die Blumenwerkstatt und das HandWerk auf dem Klapheckenhof in Kellen besichtigt, da dort die Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen plastisch erlebbar sind.

Von dem beeindruckenden Engagement des SOS-Kinderdorfes, vor allem das der Kinderdorfmütter, konnte sich  Bergmann beim anschließenden Besuch und Gespräch mit der Kinderdorfmutter Anne Henrichs in Materborn überzeugen. Im dortigen SOS-Kinderdorf wird Kindern und Jugendlichen von drei bis 18 Jahren, deren Eltern sich aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr kümmern können, ein Ort der Sicherheit und des Haltes geboten. Im Gespräch im Wohnzimmer eines der modernisierten Häuser ging man auch näher auf die gestiegenen Anforderungen an das „Kinderdorf-Mutterdasein“ ein. So gibt es Sozialpädagogen und Therapeuten, Fortbildungsprogramme vom Träger und externe Beratungen, die die Kinderdorfmütter bei fachspezifischen Fragen und Aufgaben unterstützen. „Das SOS-Kinderdorf mit seinen vielfältigen Angeboten und dem überragenden Engagement gerade der Kinderdorfmütter leistet einen unschätzbaren Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation vieler Kinder, Jugendlicher und Erwachsener am unteren Niederrhein“, so Bergmann dankbar und beeindruckt zugleich.

Mehr von RP ONLINE