1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Beim Kreis Kleve starteten elf Auszubildende ihre Lehre in drei Berufszweigen.

Verwaltung : Ausbildungsstart beim Kreis Kleve

Elf Auszubildende starteten ihrer Lehre bei Verwaltung in drei Berufszweigen.

Das Ausbildungsjahr  des Kreises Kleve ist in diesem Tagen mit einem Einführungsseminar in die Berufsausbildung gestartet. „Mit zukunftsfähigen Ausbildungen in drei Berufen können wir unseren elf neuen Auszubildenden einen guten Start ins Erwerbsleben bieten“, so Zandra Boxnick, Allgemeine Vertreterin des Landrats, bei der Begrüßung der Nachwuchskräfte. Mit der Einstellung von elf Auszubildenden hält der Kreis Kleve auch in diesem Jahr die Zahl der Ausbildungsplätze auf einem hohen Niveau und leistet damit einen wichtigen Beitrag für die Berufsausbildung junger Menschen in der Region. Wie bereits in den Vorjahren bildet die Kreisverwaltung Kleve über den eigenen Bedarf hinaus aus, um dem allgemeinen Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Im Rahmen des Einführungsseminars erhielten die Auszubildenden einen umfassenden Überblick über die Aufgaben und die Organisationsstruktur des Kreises Kleve. Ihre Ausbildung als Kreissekretäranwärterin beginnt Anna Schmetten (Kevelaer). Für den Beruf „Verwaltungsfachangestellte/r“ werden ausgebildet: Amelie Borchert (Kleve), Maximilian Geurtz (Geldern), Aaron Goßen (Rees), Mark Mentzel (Kleve), Zoe Moeselagen (Kevelaer), Lisann Oepke (Kleve), Nicoletta Waurich (Kevelaer) und Julia Weyers (Goch).

Angehende Vermessungstechniker sind Tom Brammen aus Geldern und Suzanne Smink aus Kleve.