Bedburg-Haus Bürgermeister Peter Driessen soll Landrats-Kandidat werden

Kreis Kleve : Peter Driessen: Krisensitzung der Kreis Klever FDP

SPD, FDP und Grüne wollen den parteilosen Bürgermeister von Bedburg-Hau als Landratskandidat aufstellen.

Die Nachricht, dass die SPD, die FDP und die Bündnisgrünen auf Kreisebene versuchen, den parteilosen Bürgermeister  von Bedburg-Hau, Peter Driessen, als gemeinsamen Landratskandidaten aufzustellen, sorgte am Sonntag für eine gewisse Sprachlosigkeit (wir berichteten am Samstag exklusiv).  Von keiner der drei Parteien gab es eine Stellungnahme, die „Väter der Idee“ waren offenbar auf Tauchstation.  Vor allem einer  dürfte aufgrund der eigenen Geschichte auf die Idee gekommen sein, Peter Driessen als Gegenkandidat des Serien-Siegers Wolfgang Spreen (CDU) zu installieren. Der wie Driessen aus Bedburg-Hau stammende FDP-Landtagsabgeordnete Stephan Haupt weiß schließlich nur zu genau, dass ein ähnlicher Coup 2004 gelungen ist, als Driessen als gemeinsamer Kandidat der „kleineren“ Parteien sensationell den CDU-Bürgermeister Hans Geurts geschlagen hatte. Pikant für die FDP freilich ist die Situation im Kreistag, denn dort arbeiten die Liberalen bekanntlich ganz gewiss eher mit der CDU zusammen, als mit der SPD und den Grünen.

Das sehen offenbar auch einige führende Freidemokraten ähnlich, denn wie am Sonntagnachmittag aus der ansonsten schweigenden Politiklandschaft zu hören war, soll es am Montagabend eine außerordentliche Sitzung des FDP-Kreisvorstands geben, der übrigens angeblich nicht einstimmig wie SPD und Grüne dem Vorschlag, Peter Driessen aufzustellen, zugestimmt haben soll.

Der Hauptdarsteller selber schwieg sich naturgemäß aus und antwortete auf die Spekulationen nur trocken mit dem Satz: „Es wird zu gegebener Zeit eine Pressekonferenz geben“.

Immerhin.

Mehr von RP ONLINE