1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Bedburg-Hau: Polizei fahndet nach entflohenem Sexualstraftäter

Suche in Goch und Bedburg-Hau : Polizei fahndet nach entflohenem Triebtäter

Der 67-jährige Forensikpatient war am 25. Juni aus einer offenen Station der LVR-Klinik Düren entflohen. Am Donnerstag gab es Hinweise, dass er sich zwischen Bedburg-Hau und Goch aufhalten könnte. Noch wurde die Polizei nicht fündig.

Mit einem Hubschrauber hat die Polizei am Donnerstag in Bedburg-Hau nach einem entflohenen Sexualstraftäter gesucht. Der 67-jährige Forensikpatient war am 25. Juni aus einer offenen Station der LVR-Klinik Düren entwichen. Nach Einschätzung seiner Behandler ist eine akute Gefährdung der Allgemeinheit durch den Patienten nicht in Gänze auszuschließen.

Der Patient ist seit November 1997 in der LVR-Klinik Düren untergebracht. Er wurde wegen versuchter Vergewaltigung in Tateinheit mit sexuellem Missbrauch eines Kindes zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Daneben wurde die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet. Die Polizei hatte Hinweise erhalten, wonach er sich in einem Zelt in einem Waldstück zwischen Bedburg-Hau und Goch aufgehalten hat. Da er am Donnerstag nicht gefunden wurde, sucht die Polizei weiter nach Hinweisen.

Der Mann ist 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur (etwa 120 kg). Er hat eine Glatze mit grauem Haarkranz, trägt eine Brille und einen Dreitagebart. Er hat einen leicht hinkenden Gang und geht gebückt. Hinweise zum Aufenthalt der Person nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Notrufnummer 110 oder unter Telefon 02421 949 6425 entgegen.