„Ich habe zwei Menschen umgebracht“ Ein Tag mit einem psychisch kranken Straftäter in Deutschlands größter Forensik

Bedburg-Hau · Thomas Schmitz hat zwei Menschen getötet. Als psychisch kranker Straftäter ist er in Bedburg-Hau untergebracht. Hier steht eine der größten Forensiken Deutschlands. Wie sieht sein Alltag aus - und kann er sich Hoffnung auf Entlassung machen?

Fünf Jahre war Thomas Schmitz* in der Forensik eingesperrt. Jetzt darf er das Klinikgelände für täglich zweieinhalb Stunden verlassen.

Fünf Jahre war Thomas Schmitz* in der Forensik eingesperrt. Jetzt darf er das Klinikgelände für täglich zweieinhalb Stunden verlassen.

 Der Blick durch die Klappe in das Zimmer von Thomas Schmitz. Der 39-Jährige schaut auf den Hof der Forensik. Den Zaun kann er von seinem Fenster kaum sehen.

Der Blick durch die Klappe in das Zimmer von Thomas Schmitz. Der 39-Jährige schaut auf den Hof der Forensik. Den Zaun kann er von seinem Fenster kaum sehen.

 Die Arbeit im Kiosk ist eine Aufgabe des 39-Jährigen. Drei Stunden ist er mit dem Einräumen der Waren und dem Verkauf beschäftigt.

Die Arbeit im Kiosk ist eine Aufgabe des 39-Jährigen. Drei Stunden ist er mit dem Einräumen der Waren und dem Verkauf beschäftigt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort