1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Bedburg-Hau: Die SPD setzt auf mehr Bürgerbeteiligung

Kommunalwahl 2020 in Bedburg-Hau : SPD will Bürgerbudget in Bedburg-Hau einführen

Auch die SPD fordert eine stärkere Bürgerbeteiligung und mehr Transparenz. In der kommenden Ratsperiode will sich die SPD für ein Bürgerbudget stark machen.

Die SPD Bedburg-Hau unterstützt im Wahlkampf für die Kommunalwahl 2020 die parteilose Bürgermeisterkandidatin Ursula Pitzner. „Sie ist eine Person mit viel Power. Pitzner hat sich hochgearbeitet, durchgeboxt und ist gleichzeitig ein Teamplayer mit großer sozialer und kommunikativer Kompetenz. Heute steht sie erfolgreich als Unternehmerin ihre Frau“, sagt die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Karin Wilhelm bei der Vorstellung des SPD-Programms für Bedburg-Hau. „Vor allen würde sie die Bürger viel intensiver in die Prozesse einbeziehen“.

Auch die SPD fordert eine stärkere Bürgerbeteiligung und mehr Transparenz. In der kommenden Ratsperiode wollen sich die Sozialdemokraten für ein Bürgerbudget stark machen. „Im Rahmen eines festgelegten Budgets könnten Bürger eigene Vorschläge machen und selbst darüber abstimmen“, sagt der Fraktionsvorsitzende Wilhelm van Beek. Er hält auch eine eine „Bürger-App“ zur Vernetzung der Bedburg-Hauer für sinnvoll.

Darüber hinaus fordert die SPD sozial gerechte Elternbeiträge beim Offenen Ganztag und will die Digitalisierung sowie Videounterricht der Schulen fördern. Einem Kiesabbau an der Antoniterstraße stehen die Sozialdemokraten ablehnend gegenüber. Sollte der frühere Hauptschulstandort entfallen, wirbt die SPD für die Prüfung dieser Fläche für Einzelhandel, Ärzte, Cafe, Büros und Wohnraum. Das Hallenbad will die SPD erhalten.

 Die Flüchtlingsbetreuung durch den Ausländer-Initiativkreis und die Integrationsbeauftragten soll nach Meinung der SPD um weitere Betreuungszeiten aufgestockt werden. Hinsichtlich des Kliniknordteils begrüßt die SPD die Prüfung eines Bebauungsplanes und betont die Chancen des vom Verfall und Leerstand bedrohten Bereichs, hin zu einem attraktiven Areal mit Mehrwert für Bürger und Gemeinde. „Mit echter Bürgerbeteiligung und Beachtung der Ökologie“, wie Willi van Beek unterstreicht.