1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Ballon-Event Kevelaer diesmal nicht als Festival, aber eine Woche lang

Veranstaltungstipp in Kevelaer : Eine Woche lang Ballon-Festival

Nicht im Solegarten, sondern dezentral, immer aber mit Anbindung an Kevelaer: Die bunten Ballons locken ab Sonntag in die Wallfahrtsstadt. Mitfahrten können bei der Tourist Info gebucht werden.

Seit Jahrzehnten gehört dieses Event zu den ganz großen Terminen im Veranstaltungskalender der Stadt Kevelaer.  Das Heißluft-Ballon-Festival hat ungezählt Fans nicht nur im Kreis Kleve, sondern weit über den Niederrhein hinaus. In diesem Jahr wird das Ereignis einen etwas anderen Charakter haben. Immer noch bunt, faszinierend, romantisch, aber an anderem Ort und deshalb in leicht veränderter Form. Auch der Name wurde angepasst: die „Kevelaerer Heißluft-Ballon-Woche“ steht vor der Tür.

Die bunten Ballone fahren (sie „fliegen“ bekanntlich nicht!) in den Himmel über Kevelaer und dem Niederrhein, der bekannte „Kevelaerer Aufsteiger“ allen voran. Ein Bild, auf das viele Bewohner der Stadt und ihre Besucher schon lange gewartet haben. Am Sonntag, 4. Juli, geht es endlich los, eine Woche lang finden dann jeden Morgen und Abend – gutes Ballon-Wetter vorausgesetzt – Starts an unterschiedlichen Orten statt.

Mal wird in Kevelaer-Mitte gestartet, mal in Twisteden, Kervenheim oder Winnekendonk. Insgesamt wollen 15 Teams mit ihren Ballonen in den Himmel steigen und zwischendurch eine Woche Urlaub in Kevelaer machen. Das geht ja inzwischen nach der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen wieder – und Veranstaltungen in definierter Größenordnung eben auch.  Selber an den Start gehen ist dabei nicht nötig, denn fast genauso schön, wie von oben auf die Szenerie hinab zu blicken, ist es doch, die Auge nach oben zu wenden und die leuchtenden   Gebilde in ihren unterschiedlichen Farbgestaltungen zu erleben.

  • Die Fläche vor dem Gradierwerk ist
    Beschwerden über Vorfälle in Kevelaer : Palaver am Gradierwerk
  • Bei der Eröffnung des Atemweges probierten
    Kevelaer setzt auf den medizinischen Wert des Solegartens : Mit dem Gradierwerk zum Kurort
  • Der Solegarten und das Gradierwerk auf
    Solegarten in Kevelaer seit einem Jahr geöffnet : Geburtstag mit Schatzsuche und Musik

Leider kann das Festival in diesem Jahr nicht wie gewohnt im Solegarten St. Jakob stattfinden, der schon vor der Nutzung der Kevelaerer Sole-Quelle die „Ballonwiese“ war. Um trotzdem das Ballon-Feeling hautnah mitzuerleben, steht am 9. und 10. Juli der bekannte „Ballon am Kran“ auf dem Peter-Plümpe-Platz. Mit begrenzter Teilnehmerzahl (jeweils zwei Gäste im Korb) und Mund-Nasenschutz kann Kevelaers Innenstadt zum kleinen Preis von oben betrachtet werden. Am gleichen Wochenende werden außerdem zwei bis drei Modellballone von Menschen geführt über die Haupt- und Busmannstraße wandeln – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Das ist bei den kleinen Exemplaren nicht anders als bei den großen; Wind würde das Vergnügen gefährlich machen.

Modellballone sind ungefähr drei Meter hoch. Ein kleiner Korb, meistens mit Puppen gefüllt, hängt dabei an der sehr bunten Hülle. Mit kleinem Ventilator und selbst gebautem und ferngesteuertem Brenner wird die Hülle aufgeblasen und kann an der Hand des Modellballöners geführt werden. So kann jeder Interessierte einen guten Eindruck gewinnen, wie’s funktioniert. „Wir freuen uns, dass endlich wieder etwas stattfinden kann. Die Ballon-Woche ist der Startschuss in unsere verspätete Veranstaltungs-Saison 2021“, sagt Verena Rohde, Leiterin der Abteilung „Tourismus & Kultur“ im Rathaus. Dank der Unterstützung der Volksbank an der Niers können auch in diesem besonderen Jahr viele Ballonfahrer nach Kevelaer kommen und für ein tolles Spektakel am Himmel sorgen. Wer sich für eine Ballonfahrt interessiert, kann diese im Rathaus in der Tourist Information oder direkt beim Ballonpiloten auf der Internetseite www.wolkentaxi.de buchen.