B9 bei Kerken: Fußgänger stirbt bei Unfall

B9 bei Kerken: Fußgänger wird von Auto überrollt und stirbt

Am Montagmorgen ist auf der B9 bei Kerken ein Fußgänger ums Leben gekommen. Er wurde von einem Auto erfasst und von zwei Wagen überrollt.

Laut Polizei wollte der 27-Jährige am frühen Morgen gegen 6.50 Uhr die B9 in Höhe der Einmündung Möhlendyck überqueren. Dabei wurde er von dem Wagen einer 36-jährigen Frau aus Rees erfasst, die in Richtung Geldern fuhr.

Bei dem Aufprall wurde der 27-Jährige, auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort wurde er von zwei Autos überrollt, die auf der B9 in Richtung Kerken fuhren.

Der 27-jährige Mann aus Rumänien, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, erlag laut Polizei noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die 36-jährige Reeserin und die 47-jährige Kevelaererin, deren Auto den Mann überrollt hatte, wurden in ein Krankenhaus gebracht.

  • Unfall in Erkelenz : Polizistin und Mann an Unfallstelle von Auto erfasst

Die an dem Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden von der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Bei dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem ordnete die Staatsanwaltschaft an, das der Unfall rekonstruiert wird.

Die B9 war für die Dauer der Unfallaufnahme zwischen dem Unfallort und der Winternamer Straße voll gesperrt. Hinzu kam eine Sperrung des Möhlendycks am Kreisverkehr Baersdonker Straße.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet oder den 27-Jährigen schon vor dem Unfall gesehen haben. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei Geldern unter Telefon 02831 1250 zu melden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fußgänger wird auf B9 bei Kerken von Auto überrollt und stirbt

(lsa)