1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Autobrände in Kleve: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Aus dem Polizeibericht : Drei Fahrzeuge in Brand gesetzt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Innerhalb kurzer Zeit sind am Mittwochabend in Kleve drei Autos in Flammen aufgegangen. Die Polizei konnte wenig später einen 42 Jahre alten Gelderner festnehmen.

Drei Autos, die in Flammen standen und ein Tatverdächtiger, der festgenommen wurde – das ist die Bilanz der Polizei. Sie hat am Mittwochabend in Kleve einen 42 Jahren alten Mann aus Geldern festgenommen. Er steht in Tatverdacht, die Fahrzeuge in Brand gesetzt zu haben.

Was war geschehen? Wie die Polizei berichtete, wurde am Mittwoch gegen 20.45 Uhr Pkw-Brand gemeldet. Ein schwarzer Peugeot war auf der Kermisdahlstraße in Brand gesetzt worden. Keine Viertelstunde später wurde in unmittelbarer Nähe zum ersten Tatort, auf der Kalkarer Straße, ein schwarzer Mitsubishi angezündet. Wiederum eine halbe Stunde später meldete ein Zeuge bei der Leitstelle der Polizei den Brand eines weißen VW auf der Turmstraße. Der Zeuge sah eine männliche Person, die vom Tatort geflüchtet war.

Aufgrund der Personenbeschreibung konnte ein 42 Jahre alter Mann aus Geldern in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen werden. Es besteht dringender Tatverdacht, dass er die Fahrzeuge in Brand gesetzt hat. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Weitere Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den drei geschilderten Bränden gemachten haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Kleve unter der Telefonnummer 02821 5040 zu melden.

(ots)