Kreis Kleve/Groesbeek: Ausstellung über Karl Leisner noch bis Karsamstag

Kreis Kleve/Groesbeek: Ausstellung über Karl Leisner noch bis Karsamstag

Karl Leisner (1915-1945) war ein junger Mann, der sich in der Priesterausbildung befand, den Nationalsozialismus ablehnte und von der Gestapo verhaftet wurde. Er wurde in Dachau interniert und starb wenige Monate nach der Befreiung dieses Lagers an Tuberkulose.

Das Bevrijdingsmuseum in Groesbeek wird die kleine Ausstellung "Karl Leisner, 1915-1945, Märtyrer und Seliger" aufgrund ihres Erfolgs noch bis zum Karfreitag, 31. März, zeigen. Die Ausstellung ist eine Produktion des Stiftsmuseums in Xanten und besteht aus zwölf verschiedenen Schautafeln. Im Mittelpunkt stehen unter anderem die Jugend, die Familie, die Rolle in der katholischen Jugendbewegung und das Leben Leisners im Konzentrationslager Dachau im Zweiten Weltkrieg. Die Ausstellungstexte sind auf Deutsch.

(RP)