1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Auf den Beruf vorbereiten

Kleve : Auf den Beruf vorbereiten

kreiskleve Morgen veranstalten AOK und Berufskolleg Kleve den Berufsinformationstag „Day for future“. Eine gute Idee, findet Simone Arntz (30). Sie arbeitet als freiberufliche Lehrerin und Dozentin für Bewerbertraining beim Internationalen Bund für Sozialarbeit und weiß, wie wichtig gute Vorbereitung auf Berufsfragen ist. RP-Redaktionsmitglied Sarah Dickmann sprach mit ihr.

kreis kleve Morgen veranstalten AOK und Berufskolleg Kleve den Berufsinformationstag „Day for future“. Eine gute Idee, findet Simone Arntz (30). Sie arbeitet als freiberufliche Lehrerin und Dozentin für Bewerbertraining beim Internationalen Bund für Sozialarbeit und weiß, wie wichtig gute Vorbereitung auf Berufsfragen ist. RP-Redaktionsmitglied Sarah Dickmann sprach mit ihr.

Was ist das Erste, was Sie Bewerbern sagen, die zu Ihnen kommen?

Simone Arntz Dass jeder vor einem Vorstellungsgespräch nervös ist, sich das aber mit einer guten Vorbereitung ohne Schwitzen und Stottern souverän meistern lässt. Auch gute Bewerbungen kann man vorbereiten, ebenso wie das Zurechtkommen mit Einstellungstests.

Wie sieht diese Vorbereitung aus?

Arntz Wir erstellen gemeinsam Bewerbungsmappen, die aus der Masse hervorstechen und nicht einfach aus einem Buch abgeschrieben wurden. Außerdem simulieren wir Vorstellungsgespräche und gehen schriftliche Unterlagen durch, die auch in Eignungstests vorkommen können.

  • Eine Person wird geimpft.
    Impfquote unter Landesschnitt : Statistik sieht den Kreis Kleve hinterherhinken
  • Auch die Biergärten dürfen ab Sonntag
    Übersicht : Diese Regeln gelten aktuell im Kreis Kleve
  • Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie über das Coronavirus im Kreis Kleve wissen

Warum ist Ihre Arbeit so wichtig?

Arntz Gerade Jugendliche fühlen sich vielleicht bereit für eine Bewerbung, sind es aber nicht. Die Informationsflut im Internet ist zwar riesig, aber es fehlen konkrete Ansprechpartner. Mich suchen aber auch sehr viele Ältere auf, die sich bewerben müssen, aber schon seit Jahren keine Bewerbung mehr geschrieben haben. Ihnen zeige ich die neuesten Standards.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am meisten?

Arntz Wenn Menschen ihre Persönlichkeit entdecken und es schaffen, den Personalchef von sich zu überzeugen. Ich bekomme viele positive Rückmeldungen, weil jemand endlich einen Ausbildungsplatz oder eine Stelle bekommen hat und mein Training dabei geholfen hat.

Über das Training hinaus helfen Sie auch bei der Arbeitsvermittlung.

Arntz Ja, mit einem Vermittlungsschein von der Agentur für Arbeit kann man sich von mir bei der Arbeitsplatzsuche helfen lassen. Darüber hinaus bietet ich auch Beratung bei schulischen und beruflichen Problemen an.

Informationen Tel. 02821 / 8361792 oder www.simone-arntz.de, E-Mail: info@simone-arntz.de

(RP)