1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Arcen: Rosenfest in den Schlossgärten Arcen für einen Ausflug aus Kleve

Rosenfest in den Schlossgärten Arcen : In Arcen steht die Rose im Mittelpunkt

Vom 10. bis 14. Juni verwandeln sich die Schlossgärten Arcen in ein Rosenparadies. Denn die Hauptblütezeit wird mit dem Rosenfest gefeiert – mit neuem Konzept und erweiterten Sicherheitsvorkehrungen.

Sobald die mehreren tausend Rosensträucher aus über 250 verschiedenen Sorten im Rosarium der Schlossgärten Arcen ihre Blüte beginnen, wird der Schlosspark im niederländischen Arcen, nur wenige Fahrminuten von Venlo entfernt, die Bühne für die Königin unter den Blumen. So auch in diesem Jahr – das Rosenfest findet vom 10. bis 14. Juni statt.

Damit möchten die Schlossgärten Arcen die Öffentlichkeitsarbeit für die regionale Rosenzucht fördern. Denn die deutsch-niederländische Grenzregion ist weltweit bekannt für die Züchtung und Veredlung dieser Blume. Deshalb sind beim Rosenfest ausschließlich Züchter aus der Umgebung von Arcen vertreten. Die teilnehmenden Floristen sind unter anderem Joyce Brueren von „Jolls“, Ilse Rambags von „De Kogeldistel“, Lily Beelen von „Just Lily‘“, Moniek Koopmans von „Floral Dance Art“ und das hauseigene Blumenteam der Schlossgärten Arcen.

Die Besucher können die zahlreichen Möglichkeiten der Rose in verschiedenen Floristik-Arrangements erleben, von Mini-Blumenarbeiten bis hin zu eindrucksvollen Gestecken. Sowohl preisgekrönte Meister-Floristen als auch junge Talente präsentieren die jeweils eigene Interpretation der Rose. Die Rosen-Kunstwerke werden an mehreren Stellen im Park präsentiert. Neu in dieser Saison ist der Wettbewerb für Floristen in Ausbildung und Hobby-Floristen.

  • Vertreter des Stadtsportverbandes, der Vereine und
    Angebot in Neersen : Sport im Schlosspark geht wieder los
  • Alter Wirtschaftshof in Jüchen wird kernsaniert : Bund fördert die Sanierung auf Schloss Dyck
  • Zählaktion des Nabu : Es gibt wieder mehr Gartenvögel in NRW

Diese Arrangements werden im Lommerreich ausgestellt und von einer fachkundigen Jury bewertet, zu der unter anderem Romeo Sommers, ein in den Niederlanden sehr bekannter Meister, gehört. Er wird am ersten Tag der Veranstaltung (10. Juni) auch bei einigen Live-Demonstrationen neue kreative Ideen umsetzen.

Darüber hinaus wird es in dieser Saison mehr Programmpunkte zu erleben geben. Die Besucher erwarten unter anderem verschiedene Floristik-Demonstrationen und Lesungen. An einigen Marktständen kann man die Blumen und aus ihnen gewonnene Produkte erwerben. Für zusätzliche Unterhaltung sorgen Gedichte im Laubengang des Rosariums, eine Rosenoper in den Gärten und musikalische Darbietungen an verschiedenen Stellen im Park.

Wer sich zu Hause sein eigenes Rosenparadies verwirklichen möchte oder Tipps und Inspiration zur Gestaltung eines Rosengartens benötigt, kann sich darüber hinaus für einen Entwurfs-Workshop mit den Garten-Designern von ‚HollandsZwartBont‘ anmelden. Dieser findet am Sonntag, 12. Juni, in einem mobilen Rosengarten-Atelier statt. Und auch für Kinder wird jede Menge geboten sein, zum Beispiel eine Rosen-Spurensuche. Natürlich dürfen sich die Kinder danach am Spielstrand austoben. Mit einem Floß kann der Teich überquert werden, es gibt eine Freiluft-Minigolfbahn sowie Ziegen und Hühner auf der Streichelwiese.

Allerdings soll trotz aller Freude über die wieder möglich gewordenen Freizeitaktivitäten auch beim Rosenfest die Sicherheit der Besucher und Mitarbeiter an erster Stelle stehen. Daher wurde bei der Erstellung des Programms berücksichtigt, dass möglichst alle Abstände eingehalten werden können. Die verschiedenen Aktivitäten werden so über den Park verteilt, dass sich die Besucher auf einer festen Route durch den Park bewegen. Die Besucheranzahl ist begrenzt – Diese Regelung gilt ebenfalls für die Anzahl der Besucher, die sich im Schloss aufhalten dürfen.

Info Die komplette Übersicht über alle Corona-Maßnahmen und weitere Informationen zum Rosenfest sind im Internet auf der Seite www.schlossgaerten.de abrufbar.