Arbeitsmarkt im Kreis Kleve Ist das Corona-Tief jetzt überwunden?

Kreis Kleve · Im Februar hatte sich die Belebung des Arbeitsmarktes im Kreis Kleve bereits angekündigt, der Trend setzt sich im März fort. Auch der Krieg in der Ukraine ist Thema bei der Agentur für Arbeit.

 Die Arbeitslosigkeit im Kreis Kleve ist zurückgegangen – stärker als zum Beispiel im Nachbarkreis Wesel. Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit, stellte die Zahlen vor.

Die Arbeitslosigkeit im Kreis Kleve ist zurückgegangen – stärker als zum Beispiel im Nachbarkreis Wesel. Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit, stellte die Zahlen vor.

Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie hat sich der Arbeitsmarkt in der Region weitgehend erholt. Mit dieser Nachricht hat Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel, die aktuellen Arbeitsmarktzahlen vorgestellt. „Die Frühjahrsbelebung, die sich bereits im Februar angekündigt hat, setzte sich im März fort. Die Arbeitslosigkeit ist im Kreis Wesel leicht und im Kreis Kleve etwas stärker zurückgegangen“, sagt Ossyra.

Der Arbeitsmarkt sei zurzeit stabil, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung wachse und die Nachfrage nach Arbeitskräften nehme im Vergleich zum vergangenen Jahr weiter zu. „Dennoch scheinen einige Unternehmen zunächst abzuwarten, wie sich die Situation, insbesondere mit Blick auf die steigenden Energie- und Rohstoffkosten, entwickelt“, sagt Barbara Ossyra.

Nach der Pandemie beschäftigt nun auch ein weiteres Thema die Behörde: Auch in den Kreisen Wesel und Kleve haben Menschen aus der Ukraine Schutz vor dem Angriffskrieg Russlands gesucht. „Hier stehen zunächst Fragen der Unterkunft und der finanziellen Absicherung im Vordergrund. Wer bereits jetzt oder später Beratung und Unterstützung bei der Arbeits- oder Ausbildungssuche nutzen möchte, findet bei uns die richtigen Ansprechpartner – wir sind darauf vorbereitet“, sagt die Chefin der Arbeitsagentur. „Ebenso können wir bei beim Thema Qualifizierung helfen. Unternehmen, die Fragen zur Einstellung von geflüchteten Menschen haben, wenden sich am besten an den gemeinsamen Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter.“

Ein Blick auf die Zahlen: Im März waren im Kreis Kleve 7833 Menschen arbeitslos gemeldet – ein Rückgang um 145 Personen oder 1,8 Prozent gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 1582 Personen oder 16,8 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 4,7 Prozent zurück (Vorjahr: 5,6 Prozent).

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) nahm die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat um 114 Personen oder 3,8 Prozent auf 2875 Personen ab. Gegenüber dem Vorjahresmonat sind es 1072 Personen oder 27,2 Prozent weniger. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter, SGB II) werden aktuell 4958 arbeitslose erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 31 Personen oder 0,6 Prozent weniger als im Vormonat und 510 Personen oder 9,3 Prozent weniger als im März 2021.

Aus einer Beschäftigung am 1. Arbeitsmarkt meldeten sich im März 459 Personen arbeitslos. Gleichzeitig fanden 466 Personen eine Beschäftigung am 1. Arbeitsmarkt und meldeten sich aus der Arbeitslosigkeit ab. Im September 2021 waren im Kreis Kleve 107.201 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das sind 209 Personen oder 0,2 Prozent mehr als im September 2020.

Im Berichtsmonat meldeten die Arbeitgeber im Kreis Kleve 479 neue Stellen. Das sind 109 Stellen oder 18,5 Prozent weniger als im Februar und 130 Stellen oder 37,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Aktuell stehen insgesamt 2924 Stellen zur Besetzung offen, 511 oder 21,2 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Kontakt für geflüchtete Menschen aus der Ukraine Tel. 0281 9620-141 oder Wesel.Integrationpoint@arbeitsagentur.de. Beratung für Unternehmen 0800 45555 20 oder Wesel.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de bzw. Kleve.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort