Aktion der Verkehrswacht Kreis Kleve ist erfolgreich.

Sicher zur Schule : Kinder erhalten Tipps für den Schulweg

Vorschüler im Kreis Kleve werden mit Medien ausgestattet, die einen Beitrag für den unfallfreien Weg zur Schule leisten sollen. Die Unfallstatistik weist einen positiven Trend auf. Die Zahl der verunglückten Kinder sinkt.

Gut vorbereitet durch den Straßenverkehr: Nach dieser Devise wurden in den über 160 Kindergärten im Kreis Kleve Schulweghefte und Elternratgeber verteilt. Dies soll dazu beitragen, dass die Statistik wie im vergangenen Jahr weiter sinkende Unfallzahlen bei verunglückten Kindern ausweist. Ermöglicht wurde die Ausstattung von der Verkehrswacht des Kreises Kleve, der Unfallkasse NRW sowie den Sparkassen im Kreisgebiet.

Bereits im letzten Jahr wurde die Schulwegkampagne „Sicher zur Schule“ durchgeführt. „Das Ganze läuft in Kooperation mit der Polizei ab“, erklärt Falk Neutzer, Geschäftsführer der Verkehrswacht: „Gemeinsam mit einem Polizisten laufen die Kinder eines ausgewählten Kindergartens eine Strecke rund um ihren Kindergarten ab.“ Dies war in diesem Jahr in Kleve die Kindertagesstätte „KiKus Wilde 13“, die an der Aktion mit dem Polizisten Dirk Wessels teilnahm. „Es ist uns ein Anliegen, gemeinsam mit den zukünftigen Grundschülern etwas im Bereich der Verkehrserziehung zu tun. Wir vermitteln hier in erster Linie grundlegende Elemente, wie etwa das Überqueren von Kreuzungen oder Kreisverkehren. Wichtig ist, dass die Kinder sicher zur Schule gelangen können“, führt Wessels aus.

Doch nicht nur die Jüngsten sollen auf das Thema Sicherheit im Straßenverkehr aufmerksam gemacht werden: „Wir haben ganz gezielt auch Elternratgeber mit ins Boot genommen. Schließlich begleiten viele Mütter und Väter ihre Kinder tagtäglich zum Kindergarten oder zur Schule“, sagt Neutzer, so wolle man auch die Aufmerksamkeit für das Thema steigern. Dies ist auch ein Kernanliegen der Sparkassen im Kreis Kleve, die als Sponsor mit von der Partie sind. „Diese Initiative passt gut zu unserer großen Anzahl an Projekten, die wir in Form von Spenden fördern“, sagt Thomas van den Bongard von der Sparkasse Rhein-Maas: „Gerade bei den jüngsten Verkehrsteilnehmern ist es sehr sinnvoll, hier schon früh zu unterstützen.“

Auch im nächsten Jahr soll das Vorhaben umgesetzt werden. „Wir möchten die Vorschulkinder weiterhin gut auf den Weg zur künftigen Grundschule vorbereiten“, blickt Neutzer voraus. Auch die Kinder können sich schon darauf freuen: „Es ist für sie immer eine willkommene Ergänzung zu ihrem sonstigen Programm, da wir Übungen und kleine Spiele einbauen“, erläutert Wessels, der die Vorschüler der Klever Kindertagesstätte auch zu einem Besuch auf der Wache einlädt. „Dann ist die Begeisterung bei vielen schon spürbar“, sagt der Polizist mit einem Schmunzeln.

Mehr von RP ONLINE