1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Abschied von ausscheidenden Kreistagsmitgliedern in Kleve

Kreispolitik : 29 Kreistagsmitglieder verlassen das Gremium

Derzeit gehören dem Kreistag insgesamt 58 Mitglieder an. „Insgesamt verlassen knapp 349 Jahre Erfahrung – genau sind es 348 Jahre und 9 Monate – den Kreistag.

Im Rahmen der letzten Sitzung des Kreistags des Kreises Kleve in der aktuellen Wahlperiode wurden 29  Politiker von Landrat Wolfgang Spreen feierlich verabschiedet. Für sie endet nun ihre aktive politische Zeit, da sie dem neuen Kreistag nicht mehr angehören. Derzeit gehören dem Kreistag insgesamt 58 Mitglieder an. „Insgesamt verlassen knapp 349 Jahre Erfahrung – genau sind es 348 Jahre und 9 Monate – den Kreistag. Wir danken Ihnen ganz herzlich für die von Ihnen geleistete engagierte und großartige Arbeit zum Wohle der  Bürger“, so Landrat Spreen, dessen Amtszeit ebenfalls am 31. Oktober endete.

Spreen führte aus: „In Ihrer Zeit haben Sie im Kreistag, im Kreisausschuss, in den Fachausschüssen und weiteren Gremien eine Vielzahl von Themen und Aufgaben behandelt. Viele Dinge waren zu entscheiden.“ Er erinnerte beispielhaft an den Neubau des Berufskollegs Geldern und die aktuellen Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen am Berufskolleg Kleve. „Beide Großbauprojekte verdeutlichen den hohen Stellenwert, den das Thema ‚Bildung‘ auch in diesem Kreistag belegte.“ Als weitere bedeutsame Entscheidungen nannte Landrat Spreen den Bau zweier Rettungswachen in Emmerich am Rhein und in Kalkar, die Einrichtung von Familienzentren, das Engagement für den Flughafen in Weeze und den Start des Projekts EFUS – Einelternfamilien fördern und stärken.

Aus dem Kreistag scheiden aus: Hans-Jürgen Preußer (Mitglied im Kreistag seit 2020), Irene Vonscheidt (2018), Margarete Hermanns (2009-2014, 2020), Brigitte Angenendt (2014), Gertrud Derstappen (2014), Peter Friedmann (2014), Michael Heinricks (2014), Birgitt Höhn (2014), Andrea Kreutzmann (2014), Mathias Natrop (2014), Manfred Palmen (2014), Kathrin Plotke (2014), Dr. Helmut Prior (2014), Tim Reuter (2014), Helma Sander (2014), Bettina Trenckmann (2014), Klaus Brandt (2007-2014, seit 2018), Max von Elverfeldt (2009), Peter Poell (2009), Brigitte Wucherpfennig (2009), Dietmar Gorißen (2004), Peter Helbing (2004), Dr. Klaus Krebber (2004), Hubertina Croonenbroek (1999), Josef Mailänder (1999), Ulrike Ulrich (1996), Hannes Selders (1994), Hans-Hugo Papen (1984) und Peter Hohl (1975).

(RP)