Kleve: 64 Arbeitslose weniger

Kleve : 64 Arbeitslose weniger

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Kreis Kleve zum dritten Mal in Folge gesunken. In der Klever Geschäftstelle der Bundesagentur für Arbeit waren im November 64 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Vormonat.

Grund genug für zarten Optimismus bei Dieter Kolb, Geschäftsstellenleiter der Arbeitsagentur in Kleve: "Man kann erstmal zufrieden sein, da es dreimal hintereinander besser geworden ist.” Im Vergleich zum Vorjahr hören sich die Zahlen aber nicht so positiv an, denn da gab es 918 Arbeitslose weniger.

Im November lag die Arbeitslosenquote für den Bereich Kleve bei 8,2 Prozent und damit 0,2 Prozent niedriger als im Vormonat. Dennoch sind weiterhin 3345 Erwerbsfähige von SGB III- und SGB II-Leistungen abhängig. Für den Bereich Goch lag die Quote bei 6,9 Prozent (0,1 Prozent gesunken). Insgesamt gibt es im Kreis Kleve 311 Arbeitslose weniger als im Oktober 2009

Die Menschen im Einzugsbereich der Gocher und Gelderner Geschäftsstellen profitieren verstärkt vom Arbeitsmarkt in den benachbarten Niederlanden ­ - entsprechend schlagen sich negative Entwicklungen dort, aber auch stärker auf die Erwerbsfähigen in diesem Bereich nieder.

  • Rheurdt : Arbeitslosenquote in Rheurdt sinkt leicht
  • Kreis Mettmann : Die Arbeitslosenquote sinkt auf 6,1 Prozent
  • Dinslaken/Voerde/Hünxe : Die Zahl der Arbeitslosen ist erneut gesunken

Insgesamt 14,8 Prozent der Arbeitslosen aus Kleve sind zwischen 15 und 25 Jahren alt. Mit 495 Personen im November waren das 33 Menschen weniger als im Oktober. Nur 46 Prozent der Arbeitssuchenden sind Frauen.

Kreisweit liegt die Arbeitslosenquote bei 6,9 Prozent aller zivilen Erwerbspersonen. In der Geschäftsstelle Kleve waren im November 231 Stellenangebote registriert. Das sind zehn offene Stellen mehr als im Vormonat. Aber: Die Stellenangebote kommen größtenteils von Zeitarbeitsfirmen.

Mehr von RP ONLINE