Kreis Kleve: 59 Schulklassen sind "smart" geblieben

Kreis Kleve: 59 Schulklassen sind "smart" geblieben

"Be smart - don't start" heißt der Schülerwettbewerb, bei dem sich Klassen verpflichten, nicht das Rauchen anzufangen. Von 70 Schulklassen im Kreis Kleve gelang das innerhalb des vergangenen halben Jahres 59 Stück.

Wir bleiben "smart". Das hatten im November vergangenen Jahres 70 Schulklassen aus dem Kreis Kleve versprochen und sich verpflichtet, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Geschafft haben das immerhin 59 der Schulklassen, die beim Schülerwettbewerb "Be smart - don't start" mitgemacht haben. "Finger weg vom Glimmstängel" hieß es bis Ende April dieses Jahres für die Teilnehmer des Wettbewerbes, den das Institut für Therapieforschung Nord (IFT) in Kooperation mit der AOK Rheinland/Hamburg durchführte. "Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Zahl der Anmeldungen stark rückläufig," sagte AOK-Regionaldirektorin Barbara Nickesen bei der Abschlussveranstaltung, zu der die Klassenlehrer und Schülervertreter von 30 ausgelosten Schulklassen gekommen waren, um ihre Belohnung für sechs rauchfreie Monate abzuholen. "Da Rauchen bei Kindern und Jugendlichen nicht mehr im Trend liegt, darf man die sinkende Teilnehmerzahl nicht nur positiv, sondern vielleicht sogar als Erfolg des Nichtraucherwettbewerbs bewerten."

Die Sparkassen im Kreis Kleve und die Provinzialversicherung spendeten Geldpreise, mit denen die Klassenkasse aufgefüllt wird. "Let's dance" heißt es für sieben Klassen, die Gutscheine für einen Schnuppertanzkursus von der Tanzschule Seidl oder von der Casino-Tanzschule Wesel gewonnen haben. Fitnesserlebnisse in ihren Studios spendierten "Flexxpoint" in Rees und "Allround Sports" in Kleve, wo auch die diesjährige Preisverleihung stattfand.

Drei Schulklassen wurden von den Tichelpark Kinos zu einem Kinobesuch eingeladen. "Ungeheuren Badespaß" dürfen die Schüler einer sechsten Klasse kostenlos im GochNess erleben, und auch das Fitnessbad "Wasserstraelen" in Straelen stiftete für den Wettbewerb den freien Eintritt für Schulklassen. Außerdem gab es von der AOK noch Gutscheine für gemeinsame Klassenaktivitäten, wie Paddeln auf der Niers oder ein Abenteuertraining.

Zur Unterhaltung der Gäste präsentierten Allround Sports und eine Formation der Tanzschule Böhm eine Choreographie im Video-Clip-Dance.

Und das sind die 59 Schulklassen aus dem Kreisgebiet, die beim Wettbewerb mitgemacht und es geschafft haben, bis zum Schluss "rauchfrei" zu bleiben:

Emmerich: Städtische Hanse-Realschule 7d; Förderzentrum Grunewald 01; Willibrord-Gymnasium 6a, 7b, 7d, 8a, 8b, 8c.

  • Fußball : Den Abstiegsplatz verlassen

Kleve: Ganztagsrealschule Hoffmannallee 8c; Karl-Kisters-Realschule 6b, 7b, 8c; Konrad-Adenauer-Gymnasium 7a, 7b, 7c, 8a, 8b, 8c; Konrad-Adenauer-Hauptschule 7c; Sekundarschule Kleve 6a, 6d; Städtische Gesamtschule 6d.

Goch: Gesamtschule Mittelkreis 6d, 7a, 8a, 8c, 8e; Gemeinschaftshauptschule St. Martin 7a, 7b; Gymnasium Goch 6a, 6b, 6c, 7b, 7c, 7d, 8a; Collegium Augustinianum Gaesdonck 5b, 6b, 6c, 7c; Leni-Valk-Realschule 6b.

Kevelaer: Städtische Kardinal-von-Galen-Gymnasium 8a, 8c; Städtische Realschule 7d.

Geldern: Friedrich-Spee-Gymnasium 7b, 7c, 7d, 8a, 8b, 9a; Bischöfliche Liebfrauen-Realschule 6c, 7so, 8so; Lise-Meitner-Gymnasium 6a, 6b, 6c.

Issum: die 6a der Käthe-Kollwitz-Schule.

Straelen: Sankt-Anno-Schule 9b, Städtisches Gymnasium 7d.

(RP)
Mehr von RP ONLINE