30. Stadtfest "Kalkar in Blüte" traditionell am 1. Mai

Kalkar : 30. Stadtfest „Kalkar in Blüte“

Zum Geburtstag gibt es am 1. Mai wieder im Stadtgebiet das große Fest für die ganze Familie.

(RP) Eine Kalkarer Institution feiert Geburtstag: 30 Jahre „Kalkar in Blüte“ – stets am 1. Mai und immer ein Fest für die ganze Familie. Erneut wird zum Fest am Mittwoch, den 1. Mai, von 10 Uhr bis 18 Uhr, ein breites Spektrum an Blumen, Zierpflanzen, Gemüsepflanzen und Kräutern, an landwirtschaftlichen Produkten aus der Region: Kalkarer Spargel! – dazu Floristik, Dekoration und Kunsthandwerk und vieles mehr geboten.

Was einst mit einem Markt um die Linde herum begann und geprägt war von Gartenbaubetrieben mit Hängegeranien und Stockrosen, hat sich gewandelt. Die Kräuter haben die Blumenampeln abgelöst: großes Interesse bei den kundigen Besuchern und viele Tipps von den Kräuterexperten, die eigene Züchtungen vorstellen, gibt es gratis dazu.

Den musikalischen Auftakt bildet ab 11 Uhr der Musikverein von Calcar, der zehn Turnmädchen des TV Kalkar beim Tanz rund um den Maibaum begleitet. Das Tambourcorps aus Hönnepel wird mit swingender Musik die musikalische Vorlage aufnehmen. Ab 14  Uhr wird die Big Band der Kreismusikschule ein Konzert zum Jubiläum auf dem Mark spielen. Den musikalischen Abschluss bildet der MGV Abendstern aus Niedermörmter.

An rund 100 Ständen auf dem Markt, der Altkalkarer Straße und der Monrestraße – professionelle Händler und Gärtner, aber auch ehrenamtliche Institutionen und Gruppen, z.B. der Verein „Schule für Hispaniola“ oder Klassen der Städtischen Realschule – finden sich eine Vielfalt an Waren. Neue Ideen für Haus und Garten, für neue Bepflanzungen oder dekorativen Schmuck. Selbstverständlich gibt es zudem ein abwechslungsreiches Angebot an Grill- und Pfannen-Spezialitäten, niederrheinische Käsespezialitäten, verschiedene Kuchen, Backwaren und Erfrischungsgetränken.

Die Touristik-Information Kalkar (TIK) wird mit den weiteren Städten der Rheinische Hanse: Neuss, Wesel und Emmerich über die kulturtouristischen Angebote, das große geförderte Hanse-Projekt in Kooperation mit den Ijsselstädten und den „Tag der Hanse“ am 18. Mai informieren: mit kulinarischen Programmen in jeder Stadt. Um 13  Uhr werden sich alle rheinischen Hansefreunde in Gewandung zu einem Fototermin vor dem Rathaus treffen.

Das Knotenpunktsystem ist im Kreis Kleve installiert; die TIK informiert über das Orientierungs- und Routennetzwerk und bietet den druckfrischen Faltplan „Aktiv entspannen – FahrRad in Kalkar“ mit Tourenvorschlägen an.

Die farbenfrohen und frühlingshaften Motive (mit sperrigen und nachdenklich stimmenden Widerhaken) der Ausstellung der Kölner Künstlerin Elizabeth Weckes –ist im Städt. Museum zu besichtigen. In der Galerie am Markt sind Fotografien von Dr. Ewald Mörsen und Öl- und Aquarellbilder von Nonna Bitter, beide aus Kalkar, unter dem Titel: Kalkar in Blüte zu besichtigen.

Der kleine „Park“ um die Linde, mit Rasen, Blumen, Hecken und Bänken, der zum Frühlingsmarkt angelegt wurde und sehr gut angenommen wird, lädt zum Verweilen ein: besonders die ganz kleinen Kinder – die sich noch nicht auf das Karussell oder die Schiffsschaukel trauen – können über den Rasen tapsen.

Mehr von RP ONLINE