Kreis Kleve: 216.750 Euro für die Hochschule Rhein-Waal

Kreis Kleve : 216.750 Euro für die Hochschule Rhein-Waal

Die Hochschule Rhein-Waal mit Sitz in Kleve und Kamp-Lintfort bekommt als Ausgleich für die wegfallenden Studiengebühren 216.750 Euro vom Land. Das gab die NRW-Regierung nun bekannt.

Der Wissenschaftsausschuss des Landtags hat die Rechtsverordnung zum Studiumsqualitätsgesetz beschlossen. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze sagte dazu: "Die Landesregierung hält Wort. Das Geld folgt den Studierenden, weil jede Studentin und jeder Student uns gleich viel wert ist."

Nordrhein-Westfalen hat die dauerhafte Zahlung von jährlich mindestens 249 Millionen Euro Qualitätsverbesserungsmittel als Ausgleich für den Wegfall der Studiengebühren im Gesetz festgeschrieben. Das Geld erhalten die Hochschulen zusätzlich zu der Grundfinanzierung der Hochschulen und Hochschulkliniken in Höhe von rund 4,5 Milliarden Euro.

Das Extra-Geld wird nach der Anzahl der Studierenden in der 1,5-fachen Regelstudienzeit auf die Hochschulen verteilt. "Damit ist eine verlässliche Finanzierung der Qualität der Lehre in Nordrhein-Westfalen garantiert", so Schulze. Die Mittel müssen zweckgebunden für die Verbesserung der Qualität von Studium und Lehre verwendet werden.

(jul)
Mehr von RP ONLINE