Kleve 2014 – das Ende der Lutherschule

Kleve · Die Tage der Lutherschule sind gezählt. Nach dem Weggang der Schulleiterin der Christus-König-Schule, Ursula Niewerth, die jetzt eine Stelle in Goch bekam, wird Jens Willmeroth, Leiter der Lutherschule, die Christus-König-Schule kommissarisch übernehmen. Das meldete die Stadt Kleve gestern. Schon zum kommenden Schuljahr sollen beide Schulen am 1. August 2012 zusammengelegt werden. Formal werden sie vorher aufgelöst und als Grundschule am Standort der alten Christus-König-Schule neu gegründet. Das sei, so die Stadt gestern, mit der unteren Schulaufsicht abgesprochen. Damit ist für die Stadt Kleve einerseits die überfällige Sanierung der Lutherschule nicht mehr notwendig, geht anderseits aber die lange Tradition der Schule im Herzen der Klever Innenstadt zu Ende, deren Schulgebäude noch Teil des alten Kleves ist. Dabei musste sich die Lutherschule aufgrund ihres Programms keine Sorgen um die Schülerzahlen machen. Deshalb muss für die künftigen Generationen von i-Dötzchen am Standort Christus-König-Schule ein weiterer Anbau entstehen, der allerdings erst zwei Jahre nach der Neugründung, zum 1. August 2014, fertiggestellt sein soll. Solange wird das Schulgebäude der Lutherschule weiter genutzt.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort