1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kreis Kleve: 100 Prozent für Jöbkes

Kreis Kleve : 100 Prozent für Jöbkes

Der Kreisverband der Grünen hat seinen Bundestagskandidaten für 2013 gewählt. Nachdem Lars Dittus aus Emmerich seine Kandidatur zurückgezogen hatte, wurde Bruno Jöbkes aus Wachtendonk einstimmig nominiert.

Eigentlich hatte es ein Zweikampf werden sollen, dann stand überraschend aber doch nur ein Mann zur Wahl. Lars Dittus aus Emmerich verzichtete aus beruflichen Gründen auf die Kandidatur für den Bundestag 2013. "Wenn ich etwas mache, dann stehe ich auch voll dahinter", begründete er seinen Schritt. So präsentierte sich Bruno Jöbkes aus Wachtendonk den 33 anwesenden Stimmberechtigten. Der diplomierte Geograf war schon bei der Bundestagswahl 2009 angetreten. Dieses Mal fuhr er einen Erdrutschsieg ein. Jeder der 33 Stimmberechtigten sprach sich für den Kandidaten aus.

"Die Einarbeitung in die verschiedenen Themen und die Besuche im Kreis zu unterschiedlichsten Anlässen als Kandidat zur Bundestagswahl 2009 waren mir eine große Freude, haben mich persönlich weiter gebracht und ich glaube, ich habe auch zum Stimmgewinn beigetragen", sagt Jöbkes. In seiner Rede vor den Parteifreunden machte er den Unterschied zu den anderen Kandidaten und Parteien deutlich. "Wir haben mit der vor uns liegenden Bundestagswahl eine große Chance, aber auch eine gewichtige Aufgabe vor uns. Unsere Idee von mehr Grün im tagtäglichen Wirtschaften, im sozialen Miteinander und im Umgang mit unserer Umwelt bricht immer noch mit vielen vermeintlich einfacheren Vorstellungen einer einfachen Welt", so Jöbkes in seiner Bewerbung.

  • Kleve : Kreis-CDU einstimmig für Pofalla als Kandiadten
  • Kreis Kleve : Bruno Jöbkes (Grüne)
  • Geldern : Bruno Jöbkes (Grüne)

Die Idee, mit der Investition in erneuerbare Energien und der Investition in die energetische Sanierung von Gebäuden nicht nur langfristig Ressourcen zu schonen, sondern auch kurzfristig Arbeitsplätze zu schaffen, habe ihnen nicht nur neue Stimmen, sondern auch neue Verbündete gebracht.

Im kommenden Jahr möchte sich Jöbkes auch Themen wie den Vergütungsregeln für Biogasanlagen, den Gesetzen für Großmastanlagen im Außenbereich und der Entlastung der kommunalen Haushalte durch Beachtung der Konnexität widmen.

Jöbkes wurde 1967 geboren und ist in Krefeld-Hüls aufgewachsen. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Bei den Grünen engagiert sich Jöbkes seit 1994. Seit 2001 ist er Geschäftsführer der Thönes-Natur-Wachtendonk, sein Fachgebiet ist unter anderem die Landwirtschaft. Er ist Mitglied der LAG-Landwirtschaft, stellvertretender Delegierter der BAG Landwirtschaft und Länderrat, Beisitzer im Vorstand des Bezirksverbandes Niederrhein-Wupper und seit Mai 2011 Sprecher des Kreisverbandes Kleve.

Internet www.rp-online.de/kleve

(lukra)