Kleve: 10 000 jubeln bei WM im Klever FanPark

Kleve : 10 000 jubeln bei WM im Klever FanPark

Zur Fußball-Weltmeisterschaft gibt es erstmals ein Public Viewing im ganz großen Stil in der Kreisstadt. Auf dem Gelände an der van-den-Bergh-Straße am Bahnhof werden alle Spiele mit Anpfiff bis 22 Uhr auf einer riesigen LED-Wand gezeigt.

Georg van den Höövel, Prokurist der federführenden gordion management gmbh in Goch, sprach von großen Ereignissen, die ihre Schatten voraus werfen. Und hatte damit auf der Pressekonferenz im The Rilano Hotel Cleve City nicht zuviel versprochen. Erstmals wird es nämlich während der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien vom 12. Juni bis zum 13. Juli in Kleve ein Public Viewing in ganz großem Stil geben. "Wir unternehmen eine WM-Reise, die es so noch nicht gegeben hat", kündigte van den Höövel an, der mit einer großangelegten Werbekampagne 500 000 Haushalte in der Region erreichen möchte. Als kompetente Medienpartner mit großer Strahlkraft konnte van den Höövel den Westdeutschen Rundfunk und die Rheinische Post für das Großereignis gewinnen. Bürgermeister Theo Brauer sprach nach den gordion-Großveranstaltungen Oktoberfest und Zeltkarneval gar von einem "Triple, das der Stadt Kleve gut zu Gesicht steht". Den Standort des FanParks Kleve an der van-den-Bergh-Straße in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs bezeichnete Brauer als idealen Platz, der gute Rahmenbedingungen biete. "Das ist für uns eine gute Entwicklung. Die Nachfrage kann jetzt befriedigt werden." Bis zu 10000 Fans können dort die Deutschland-Spiele verfolgen.

Dass das Herz des Fußballs während der WM in Kleve schlägt, darüber freuten sich auch die zahlreichen Partner, die gordion mit ins Boot holen konnte. So kündigte Thomas Kietz von der Warsteiner Brauerei für den 21. Juni vor und während des Deutschland-Spiels gegen Ghana eine Riesen-Fanparty an. Besonderer Clou: Tagsüber wird eine von sechs Kaltblütern gezogene doppelstöckige Kutsche mit 50 Plätzen durch die Klever Innenstadt fahren. Frank Jansen (Unilever) stellte Softeis und Langnese-Produkte auf der Veranstaltungsfläche in Aussicht. Lothar Quartier versprach, seine Grillmeistermannschaft von der gleichnamigen Metzgerei und CurryQ taktisch perfekt einzustellen. Ingo Festing (Saturn) konnte verschiedene Technik-Partner gewinnen und veranstaltet überdies ein Online-Gewinnspiel mit attraktiven Preisen. "Wir freuen uns, dass wieder ein tolles Event ins Haus steht", sagte Frank Ruffing, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Kleverland, in deren Filialen Vorverkaufsstellen eingerichtet werden. Ludger van Ackeren (Argos Oil) wusste zu berichten, dass von seinem Unternehmen bereits 1000 Tickets abgenommen wurden und somit ein Stipendium an der Hochschule Rhein-Waal gesichert sei. Von den 12 Euro, die die Block-Eintrittskarten für die drei deutschen Vorrundenspiele kosten, gehen nämlich jeweils zwei Euro an den Förderverein Campus Cleve, wie van den Höövel betonte.

Rund um das Public Viewing sind eine ganze Reihe von Aktionen geplant. So wird es am Samstag, 31. Mai, einen Tag des Fußballs in der gesamten mit Fahnen geschmückten Innenstadt geben nebst einer Street-Soccer-Meisterschaft bei Edeka auf dem eoc-Gelände, Aktivitäten mit Grundschulen und Kindergärten sowie vieles mehr.

(RP)
Mehr von RP ONLINE