1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: 1. FC: Die Stadt will auf Geld verzichten

Kleve : 1. FC: Die Stadt will auf Geld verzichten

Die Klever Stadtverwaltung hat dem 1. FC Kleve in Aussicht gestellt, dass der Verein das Grundstück Stadionstraße 46 ohne vorherige Lastenfreimachung an die Stadt übertragen kann. Der Vorsitzende des 1. FC Kleve, Christoph Thyssen, sagte gestern im RP-Gespräch, dass dem Verein ein entsprechendes Schreiben von Bürgermeister Theo Brauer vorliege. Bisher wollte die Stadt nur einer lastenfreien Übertragung zustimmen.

Dabei würden auf den Verein Kosten in Höhe von 188 000 Euro zukommen (RP berichtete). Der 1. FC Kleve ist der Ansicht, dass die Stadt keinen Rechtsanspruch auf die Lastenfreimachung besitzt. Der Verein hat bislang noch nicht auf das Schreiben geantwortet. Bevor man zustimme, will man sicher sein, dass tatsächlich keine Belastungen aus der Grundstücksübertragung auf den Verein zukommen werden.

(RP)