Zahl der Einbrüche in Kevelaer häuft sich

Vorfälle in Kevelaer : Zahl der Einbrüche in Kevelaer häuft sich

In den vergangenen Tagen schlugen Unbekannte gleich fünfmal zu. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen und bittet um Hinweise.

Die Häufung der Einbrüche im Kevelaer Stadtgebiet hat auch die Polizei im Blick. „Natürlich prüfen wir, ob es da Zusammenhänge gibt“, sagt Polizeisprecher Michael Ermers. Schließlich ist es schon auffällig, wenn es in einer Nacht rund um Kevelaer gleich vier Einbrüche gibt. Zwei Vorfälle gab es in Kevelaer, zwei in Winnekendonk. Hier brachen nach Angaben der Polizei in der Zeit zwischen Montag, 21.45 Uhr, und Dienstag, 18.25 Uhr, bislang unbekannte Täter an der Kevelaerer Straße das Tor zu einem Sportplatz auf. Dort hebelten sie am Vereinsheim zahlreiche Türen auf und durchsuchten Räume nach Wertgegenständen. Bislang ist nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde.

In derselben Nacht, zwischen 19 und 7.15 Uhr, versuchten unbekannte Täter an der Straße Neuer Markt, an der Rückseite einer Arztpraxis zwei Fenster aufzuhebeln. Dies gelang ihnen nicht.

In Kevelaer waren Unbekannte auch in der City unterwegs. Am Dienstag zwischen 1 und 8.30 Uhr hebelten unbekannte Täter an der Marktstraße ein Fenster an der Rückseite eines Schnellrestaurants auf. Die Täter durchsuchten mehrere Schränke nach Wertgegenständen. Sie brachen eine Kasse sowie einen Geldspielautomaten auf und machten sich mit Bargeld aus dem Staub.

Zwischen 22 und 8.30 Uhr drangen dann unbekannte Täter auch noch an der Neustraße in das Treppenhaus der Luxemburger Galerie ein. Sie brachen zwei Türen an einer Arztpraxis auf. Die Täter durchsuchten in der Praxis mehrere Schränke. Bislang ist nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde.

In der Nacht zu Montag waren Unbekannte zudem in das Vereinsheim in Twisteden eingebrochen.

Hinweise zu verdächtigen Personen bitte an die Kripo Goch unter Telefon 02823 1080.

(zel)
Mehr von RP ONLINE