Kommentar: Wenn Regulierung, dann bitte sinnvoll

Kommentar: Wenn Regulierung, dann bitte sinnvoll

Das Verschwinden der Landärzte ist kein Problem der Zukunft, es ist bereits im Gange. Wenn die Politik diese Entwicklung nicht will, muss sie jetzt etwas tun. Vorschläge gibt es viele, und vielleicht sind nicht alle praktikabel. Aber das Thema muss auf die Agenda, nicht nur während des Wahlkampfes.

Eine Idee ist die Vergabe von Studienplätzen nicht nach Noten, sondern nach der Verpflichtung der Studenten, sich nach Studienabschluss für mehrere Jahre auf dem Land niederzulassen.

Überregulierung! mag da mancher rufen. Aber ist es nicht zuletzt deutsche Bürokratie- und Regelwut, die Medizinern das Dasein als Hausarzt vergällt? Wenn der Staat sich schon überall einmischt, sollte er es auch im Sinne der Patienten vor Ort tun.

(RP)