1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Weeze: Weezer Petrusheim lädt Besucher zum Basar ein

Weeze : Weezer Petrusheim lädt Besucher zum Basar ein

Das Petrusheim in Weeze ist mit seinen mehr als 110 Jahren die älteste Einrichtung des Rheinischen Vereins für katholische Arbeiterkolonien. Früher wie heute ist das Petrusheim eine ganz besondere Zufluchtsstätte für hilfebedürftige Menschen ohne Heimat. Es ist ein Ort, an dem man entweder bleiben möchte oder von dem man sich aufmachen kann zum Start in ein neues Leben.

Derzeit leben rund 220 Menschen im Petrusheim. Sie wohnen, leben und arbeiten im Altenwohn- und Pflegeheim und in den stationären Einrichtungen der Eingliederungs- und Wohnungslosenhilfe.

Einmal im Jahr präsentiert sich das Petrusheim im Rahmen des traditionellen Basars allen Freunden und Interessierten. Dieser Basar ist weit über die Grenzen von Weeze bekannt und fungiert mit seinen vielen Attraktionen wie der Wunschbaumaktion und vielen leckeren Speisenangeboten wie ein echter Publikumsmagnet. Der Basar findet am kommenden Samstag, 19. November, in der Zeit von 19 bis 16 Uhr statt.

Eine Attraktion stellt die große Tombola dar. Langjährige Lieferanten und Kooperationspartner sowie Freunde des Hauses spenden Sach- und Geldpreise für die Tombola, so dass das Haus damit die soziale Arbeit sowie die Integration des Petrusheimes in die Öffentlichkeit weiter unterstützen kann. So können von den Besuchern viele große und kleine Preise, wie zum Beispiel ein Schwein aus der Petrusheimer Metzgerei, gewonnen werden.

  • Geldern : Aktive Senioren besuchen Petrusheim
  • Offiziell abgesegnet : Corona belastet den Doppelhaushalt des Kreises Kleve
  • Die öffentliche Begegnungsstätte Winnekendonk ist der
    In der Begegnungsstätte : Heimatpflege-Verband tagt in Winnekendonk

Weiterhin ist die Metzgerei an gewohnter Stelle ganztägig geöffnet. Es können verschiedene Krippen, Holz- und Tiffanyarbeiten erworben werden. Zur Unterhaltung der Besucher werden musikalische Beiträge geboten. Die Dudelsackpfeifer aus Weeze treten ehrenamtlich am Petrusheim auf. Ebenfalls wird in diesem Jahr wieder eine Greifvogelschau stattfinden.

Info: Weitere Informationen zum Petrusheim erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 02837 9142102 oder im Internet unter www.petrusheim.de.

(RP)