1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Weezer Petrusheim begeistert mit Weihnachtsbasar

Weeze : Alles selbst gemacht im Petrusheim

Das ganze Jahr bereiten die Bewohner den Weihnachtsbasar vor.

Weihnachtlich geschmückte Holzhütten, ein großer Tannenbaum, Feuerkörbe und der Duft nach Punsch und Weihnachten erwartete die Besucher des Weihnachtsmarktes im Petrusheim in Weeze am Samstag. Schon seit vielen Jahren veranstalten die Bewohner und Mitarbeiter den Markt wenige Wochen vor Weihnachten.

In diesem Jahr gab es jedoch einige Neuerungen: die Öffnungszeiten wurden nach hinten verschoben. Bis in den Abend hinein konnten die Besucher über das Gelände schlendern und erstmalig hatte die Veranstaltung einen Marktcharakter. Waren die Buden in den vergangenen Jahren noch weit verstreut, so konnte man nun gemütlich von einer Hütte zur nächsten schlendern.

Das Besondere daran: Ein Großteil der Hütten wurde von den Bewohnern des Petrusheimes im Laufe des Jahres selbst gebaut. Auch einige der Verkaufsgegenstände hatten sie in mühsamer Kleinstarbeit angefertigt. Händler von außerhalb kamen ebenfalls und boten ihre Waren zum Verkauf an. Der Erlös geht zum größten Teil wieder an das Petrusheim, damit neue Materialien angeschafft werden können.

  • Geldern : Aktive Senioren besuchen Petrusheim
  • Martina Maaßen leitet seit sechs Monaten
    Petrusheim : Maaßen neue Leiterin des Petrusheims
  • Martina Maaßen leitet seit sechs Monaten
    Weeze : Maaßen neue Leiterin des Petrusheims

Ein Highlight bildete auch der traditionelle Wunschbaum. Jeder der 200 Bewohner konnte an diesen einen Zettel mit einem Weihnachtswunsch hängen. Die Besucher konnten sich dann einen aussuchen und diesen erfüllen. An Heiligabend werden die Geschenke dann an die Bewohner überreicht.

Den Markt über das gesamte Jahr zu organisieren, sei jedes Mal wieder eine spannende Aktion. „Es stärkt das Gemeinschaftsgefühl“, betonte Geschäftsführerin Martina Maaßen. „So geht das Zusammenleben über die Arbeitsbeziehung hinaus. Das findet auch großen Zuspruch bei den Angehörigen.“ So nutzten auch viele Familien die Gelegenheit, um gemeinsam über den Markt zu gehen.

Zudem hatten die Verantwortlichen eine Verlosung organisiert, bei der es eine Vielzahl an Preisen zu gewinnen gab.  Auch für eine musikalische Untermalung des Weihnachtsmarktes wurde gesorgt. Der Chor „Singing Sisters“ aus Uedem und Weeze begeisterte die Besucher. Geleitet von Cordula Akkoyunlu traten die rund 20 A-cappella-Sängerinnen auf und boten ein breites Repertoire an Liedern. Auch die weiteren Musikdarbietungen – Karl Timmermann, eine Dudelsackgruppe sowie der Musikverein Weeze – sorgten für eine gemütliche Stimmung und gute Laune bei den Besuchern.

„Ich bin über den tollen Zuspruch trotz des schlechten Wetters erstaunt“, sagte Martina Maaßen. Doch die Besucher bewiesen, dass auch der andauernde Nieselregen die schöne Atmosphäre nicht trüben konnte. Zum Aufwärmen wurden in der Cafeteria Kaffee und Kuchen sowie herzhafte Speisen angeboten. Das neue Konzept war ein großer Erfolg, der sehr gut bei den Besuchern ankam.