Weeze: Weezer Johannes-Schützen laden zum Vogelschießen ein

Weeze: Weezer Johannes-Schützen laden zum Vogelschießen ein

Am Samstag nach Pfingsten findet traditionell das Königsvogelschießen statt. Die Bruderschaft feiert ihr 320-jähriges Bestehen und ist festgebender Verein.

Traditionell am Samstag nach Pfingsten hält die St.-Johannes-Schützenbruderschaft 1698 Weeze ihr Königsvogelschießen ab. In diesem Jahr gibt es eine Besonderheit. Die Bruderschaft feiert ihr 320-jähriges Bestehen und richtet deshalb auch die Weezer Kirmes aus.

Die spannende Frage lautet: Bekommen die Schützen einen Jubelkönig oder Schützenkaiser als neuen Regenten, der den amtierenden König Guido Gleißner ablöst? Der neue König wird ein Jubelkönig. Wer schon einmal König der Bruderschaft war, kann auch als Kaiser regieren. Das war erst- und letztmalig 1998 der Fall, als Franz Macherey der Kaiserschuss gelang.

  • Neue Alben : Weezer Everything Will Be . . .

Wie in den vergangenen Jahren üblich, beginnen die Schützen am Samstag, 26. Mai, das Ereignis mit einer Heiligen Messe um 14.45 Uhr in der St.-Cyriakus-Pfarrkirche, zu der auch die Pfarrgemeinde eingeladen ist. Mitgestaltet wird der Gottesdienst durch den Weezer Musikverein. Nach einem kurzen Treffen beim Nachbarn und Schützenbruder Eugen Voß, wo Kaltgetränke bereitstehen, begleitet das Tambourcorps Weeze die Johannesschützen zum Schießstand am Waldhaus Dicks.

Dort beginnt dann gegen 17 Uhr das hoffentlich spannend verlaufende Königsvogelschießen. Bekannt ist die Versorgung durch Schützenbruder Heinrich Dicks und seinem Team mit Speisen und Getränken am Waldhaus. Alle Weezer Bürger und Gäste aus der Umgebung sind dazu eingeladen, den spannenden Wettkampf mitzuerleben. Auch an die Kinder ist gedacht.

(RP)