1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Weeze sucht Unterstützer für mehr Blühstreifen für Insekten

Nachhaltigkeit in den Kommunen : In Weeze Mitmacher für mehr Blühstreifen gesucht

Auf landwirtschaftlichen Flächen im Gemeindegebiet werden jährlich bis zu acht Hektar blühende Saumstrukturen (Blühstreifen) angelegt. Damit wird ein wertvoller Beitrag für Insekten und andere Tiere geleistet.

Bereits im vergangenen Jahr hatten sich zahlreiche Weezer Landwirte an einer von der Gemeinde Weeze initiierten Blühstreifenaktion beteiligt und Ackerränder oder Flächen in der Feldflur mit einjährigen Blühpflanzen eingesät. Nach dem Erfolg und der positiven Außenwirkung dieses ersten Bausteins im Sinne der Insekten- und Artenvielfalt innerhalb der Kulturlandschaft wird seit Anfang 2020 auf die Anlage ökologisch hochwertigerer mehrjähriger Blühstreifen mit einheimischen Pflanzen gesetzt. Auf landwirtschaftlichen Flächen im Gemeindegebiet werden jährlich bis zu acht Hektar blühende Saumstrukturen (Blühstreifen) angelegt.

Dabei arbeitet die Gemeinde Weeze mit der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft zusammen. Dies gewährleistet eine kontinuierliche fachliche Betreuung sowohl in Beratung als auch Umsetzung der Maßnahmen. Erste Erfolge stellen sich auch 2020 bereits ein, und mehrere entsprechende Flächen konnten schon angelegt werden. Über weitere Interessenten freuen sich Gemeinde, Stiftung und natürlich die von den Maßnahmen profitierenden Tierarten.

Informationen über das Projekt seitens der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft sind auch zu finden auf www.rheinische-kulturlandschaft.de/themen-projekte/kulturlandschaft-erhalten-und-foerdern/bluehendes-weeze/. Ansprechpartner bei der Stiftung ist Torsten Quinkenstein, Zweigstelle Niederrhein, Niederlassung Wesel, Telefon 0281 47572637, E-Mail: t.quinkenstein@rheinische-kulturlandschaft.de. Ansprechpartnerin bei der Gemeinde Weeze ist Melanie van de Flierdt, Telefon 02837 910161 (freitags 9 bis 12 Uhr) oder E-Mail: artenvielfalt@weeze.de.