Weeze feiert seine Straßenparty 2019

Vereine prägen das Fest : Weeze feiert seine Straßenparty

Die Vereine trugen mit vielen Aktionen zum Gelingen des Festes bei. Sommerverlosung des Werberings.

Bunte Gummistiefel, eine Vielzahl an unterschiedlichen Kleidungsstücken, Bücher für Kinder und Erwachsene, alte CDs und sogar Platten sowie mittendrin ein Bobbycar. Diese Zusammenstellung von Waren an nur einem Stand findet man üblicherweise nur auf einem Trödelmarkt. Davon gibt es auch heute noch viele, in Weeze findet einer regelmäßig im Sommer statt. So war es nämlich auch dieses Jahr wieder, bei der zweitägigen Straßenparty im Ortskern.

Am Samstag und Sonntag versuchte der Heimat- und Verkehrsverein Weeze mit Altbewährtem wieder möglichst viele Besucher anzulocken. Dabei beschränkte man sich nicht nur auf die Bewohner Weezes. „Wir haben immer auch viele auswärtige Besucher, die unsere Veranstaltung gut annehmen“, erzählt der Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins Marco Scuderi. Vor allem richtet sich das Fest aber natürlich an die „Einheimischen“, ohne die es auch gar nicht stattfinden könnte. „Die Weezer Vereinsgemeinschaft ist schon seit Jahren dabei und zieht auch immer wieder mit“, so Scuderi. Dazu gehört zum Beispiel die Kolpingsfamilie, die auch dieses Jahr wieder in ihrem typischen Orange den Grillstand betrieb. Die Damen des Tambourcorps sorgten dagegen für Verpflegung in Form von Kaffee und Kuchen in der Alten Schmiede. Eine besondere Rolle kam dem TSV Weeze zu, der ja bekanntlich dieses Jahr sein hundertjähriges Jubiläum feiert. Aufgrund dessen wurde dem Vorsitzenden Willi Halmanns die Ehre zuteil, den traditionellen Fassanstich durchzuführen. Das gelang dieses Mal, ohne einen Tropfen zu verschütten, und damit deutlich besser als im vergangenen Jahr. Mit einem Bier eröffneten die zahlreich erschienen TSV-Mitglieder so das Straßenfest, alle hatten das blaue Jubiläumsshirt mit dem in gelb gedruckten Motto „100 Jahre in Bewegung“ angezogen. „Ich hoffe das wir auch hier viel Bewegung sehen“, betonte Scuderi in seiner Begrüßung mit Bezug auf die Veranstaltung. Um jeden Stand zu sehen, mussten die Besucher auch fast die gesamte Wasserstraße, den Kirchweg und die Schmiedestraße abklappern. Viel Aufmerksamkeit zog dabei ein Stand mit alten Rennautos auf sich. Schon im letzten Jahr konnte man einen der Wagen in Weeze sehen, damals noch in einem anderen Design. Die Besucher setzten sich trotz der neuen Optik wieder gerne in das Auto. Es war auch erstmal die letzte Gelegenheit sich genau jenen Wagen von innen anzusehen, in Kürze wird er in England verkauft werden.

Aber auch abseits der Stände wurde für Unterhaltung gesorgt. Am Samstagabend trat die niederländische Band „Hurricane“ auf, ein DJ war ohnehin die ganze Zeit vor Ort. Auch am Sonntag gab es Musik, wenn auch etwas anderer Art. Die niederländische Juxkapelle „De Joekels“ brachte die Besucher einmal mehr zum Lachen. Einige konnten sich auch bei der Sommerverlosung des Weezer Werberings freuen. Die die nichts gewannen fanden zumindest am verkaufsoffenen Sonntag etwas für sich. Wenn nicht, gibt es nächstes Jahr wieder die Chance. „Es haben schon viele Schausteller für die nächste Ausgabe angefragt“, berichtete Scuderi.

Mehr von RP ONLINE