1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Weeze bekommt ein neues Logo.

Stadtmarketing in Weeze : Neues Logo für Weeze vorgestellt

„Weeze lohnt sich“ lautet bislang der Slogan für dei Gemeinde. Lohnen soll sich ein Besuch auch künftig, dann allerdings unter einer anderen Leitmarke. Ab Juni heißt es „Weeze: Historisch, Natürlich, Lebenswert“.

Eine Sache hat Bürgermeister Ulrich Francken besonders gefreut, wie er am Ende verriet: Die Kollegen aus Kevelaer haben sich bereits erkundigt, wie es den Weezern gelungen ist, so schnell das Thema Leitbild und Logo umzusetzen. Für Francken ein deutliches Zeichen dafür, wie zügig und positiv die Suche nach einer neuen Leitmarke für die Gemeinde gelaufen ist.

Ziel war, nach gut 25 Jahren den bisherigen Slogan „Weeze lohnt sich“ zu ersetzen. Weeze habe sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt, sei Zuzugsgebiet und attraktiv für die Wirtschaft. Auch das solle im neuen Logo zum Ausdruck kommen.

Freundliche Farben dominieren beim neuen Logo der Gemeinde Weeze, vor allem das Grün der Natur steht im Vordergrund. Foto: ja/Gemeinde Weeze

Um möglichst viele Menschen mitzunehmen, hatte es im Vorfeld Workshops gegeben, in denen Weezer ihre Ideen einbringen konnten. Das Unternehmen Image-In bekam schließlich den Zuschlag, und Art Director Georg Kempkes erläuterte, dass es ihm vor allem wichtig war, dass das Logo unverwechselbar und einprägsam ausfällt. Vor allem die vier Begriffe Weeze, Schlösser, Niers und Wemb sollten sich wiederfinden. Überraschend ist, dass der Flughafen dabei erst einmal außen vor blieb. „Wichtig ist, dass die Menschen sich in dem Logo wiederfinden, und wir kämen auch Flughafen klar, wenn auch schwerlich“, sagte Bürgermeister Francken.

Georg Kempkes erläuterte auch, dass man natürlich nicht jeden Wunsch unter einen Hut bringen könnte. Sonst hätte man Tausende Logos. Wichtig sei, dass die vier Begriffe auftauchen. Das geschieht mit einem „W“ für Weeze, kleinen Zinnen auf dem Buchstaben als Symbol für die Schlösser und einer geschwungenen Unterbrechung als stilisierte Niers. Wemb schließlich fand als blaues „W“ unten seinen Platz. „In der Herleitung ist es sehr nachvollziehbar“, findet der Bürgermeister. Um Natur und Lebendigkeit deutlich zu machen, dominieren die Farben Grün und Blau.

Und Kempkes betonte, dass das Logo ohnehin im Laufe der Zeit ein eigenes Leben bekommen werde. Es biete Raum für Interpretationen. So kann es durchaus sein, dass viele das blaue „W“ unten als Symbol für die Niers sehen oder eben doch als Hinweis auf Flügel eines Fliegers am Airport. „Solche Gedankenspiele sind erlaubt und gewollt“, sagt der Art Director. Als Slogan wählte er drei Begriffe, die die Eigenart Weezes auf den Punkt bringen sollen: Historisch. Natürlich. Lebenswert.

Jetzt, wo das Logo feststeht, soll es verstärkt in der Öffentlichkeit lanciert werden. Am Montagabend wurde es der Öffentlichkeit vorgestellt. Offizieller Startschuss für die Einführung ist der 1. Juni. Bis dahin liegt noch viel Arbeit vor der Verwaltung: Visitenkarten müssen neu gedruckt werden, auch Broschüren werden umgestaltet, und die Begrüßungsschilder am Ortseingang erhalten ein neues Outfit. „Wir werden immer wieder das neue Logo lancieren, um es so auf Dauer bekannt zu machen“, erläutert Khalid Raschid vom Tourismusamt der Gemeinde. Auch der alte Slogan „Weeze lohnt sich“ werde sicher nicht ganz verloren gehen. Schließlich treffe der ja auch in Zukunft weiterhin zu.

20.000 Euro hat die Erstellung des Logos inklusive Workshops gekostet, für die Umsetzung stehen insgesamt 40.000 Euro im Haushalt.