1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Warum die Stadtwerke in Kevelaer vor dubiosen Geschäften warnen

Anrufe und Hausbesuche in Kevelaer : Stadtwerke warnen vor dubiosen Energieanbietern

In Kevelaer häufen sich offenbar die Fälle, bei denen versucht wird, Daten von Stromkunden zu erfahren, um Verträge ohne Wissen der Kunden abzuschließen.

Momentan sind offenbar dubiose Energieanbieter in Kevelaer unterwegs. „Sie nehmen entweder per Telefon oder persönlich Kontakt auf und versuchen, im Gespräch mit Falschaussagen zu Tarifen, Kosten und Angeboten einen Vertrag für die Stromversorgung zu verkaufen“, so die Stadtwerke. Die Niers Energie GmbH warnt vor dieser Geschäftspraxis.

„In letzter Zeit hören wir wieder vermehrt von unseriösen Anbietern, die auf Kundenfang in unserem Versorgungsgebiet unterwegs sind. Sie versuchen es entweder telefonisch oder persönlich an der Haustür. Ziel ist es, einen neuen Stromliefervertrag bei einem Fremdanbieter abzuschließen“, so Wolfgang Toonen von den Stadtwerken Kevelaer und der Niers Energie.

Bekannt sei, dass es sich um eine Telefon-Nummer mit der Länder-Vorwahl 0044 handelt, der Anrufer sitzt scheinbar im Vereinigten Königreich. Ganz dubios wird es bei den Gesprächen an der Haustür: „Zwei unserer Kunden berichteten, dass sie nach ihrem Alter gefragt wurden. Eine Angabe, die überhaupt nicht für einen Vertragsabschluss benötigt wird“, erläutert Toonen.

Die Masche ist sowohl am Telefon als auch an der Haustür scheinbar gleich: Es heißt es, man bezahle viel zu viel für seinen Stromverbrauch. Den unseriösen Anbietern geht es darum, an persönliche Daten, wie Zählernummer oder den Namen des Vertragspartners zu gelangen. Damit kann der alte Vertrag gekündigt und ein neuer bei einem anderen Anbieter abgeschlossen werden – oft ganz ohne Kenntnis oder Absichtserklärung der Betroffenen.

„Wir bitten unsere Kunden, Ihre persönlichen Daten nicht preiszugeben. Gelangen diese in falsche Hände, so kann dies zu unerwünschten Geschäftsabschlüssen führen“, so Toonen weiter. „Wir raten daher zu erhöhter Aufmerksamkeit. Die Stadtwerke und unsere Tochter Niers Energie machen keine Telefon- oder Haustürakquise – dies ist gesetzlich untersagt.“

(RP)