Kevelaer: Vielfalt und Begeisterung bei "Maymusic"

Kevelaer: Vielfalt und Begeisterung bei "Maymusic"

Die Musik-Konzertabende des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums Kevelaer, die "Maymusic", haben das Publikum wieder mal begeistert. Unter dem Titel "KvGG in concert" stellten viele Schüler im Bühnenhaus ihre musikalischen Begabungen unter Beweis.

Es gab Beträge von der Big Band, verschiedenen Solo-Sängern und Musizierenden mit Streichinstrumenten, am Klavier und auch mit der Flöte. Von Zehnjährigen über Oberstufenschüler bis hin zu engagierten Lehrern fanden alle Darsteller auf der Bühne Platz. Dabei gab es eine ausgewogene Mischung aus Pop, Rock und Klassik.

Der Abend begann mit einem Gesangs-Beitrag von Charlotte Roßmann und Lisa Jacobs aus der Oberstufe, die, von Hannah Müller am Klavier begleitet, das Konzert durch einen ausgezeichneten Beitrag einleiteten. Kurz darauf folgten die fünften und sechsten Klassen, die jeweils zusammen mit den Musiklehrern Martin Köhler und Gianna Barazutti unter anderem Klassiker wie "Mamma Mia" von "Abba" oder "My Heart Will Go On" aus dem Film "Titanic" aufführten.

Weitere spannende Beiträge kamen vom Blockflötenensemble mit Catharina Liebeheim, Johanna Ecke, Johanna Sieberichs und Marie Lommen sowie von Anne und Sina Boscheinen mit einem "Harry-Potter-Medley".

Auch die jüngeren Schüler trauten sich, zum Teil auch völlig allein, auf die Bühne. So spielte Carlotta-Melodie Reykers mit Klavierbegleitung von Elmar Lehnen "Eternal Flame" und Maria Pichler ein Gitarrenstück mit Gesang.

  • Dinslaken : Frühlingskonzert mit Big Band und Chor

Danach folgte ein Lehrer-Schüler-Chor, der ebenfalls in Begleitung von Elmar Lehnen am Klavier mit seinen qualitativ hochwertigen Beiträgen begeisterte.

Das letzte Stück vor der Pause war der bekannte Klassiker "Viva la Vida" von der Band "Coldplay", der von mehreren Schülerinnen an der Geige, Bratsche und am Cello in einem gelungenen Arrangement aufgeführt wurde.

Nach der Pause ging es nach einem Beitrag von Hannah Müller weiter mit der Big Band "Director's Cut", die ein interessantes Highlight des Abends war. Durch die Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Straelen haben viele begabte Musiker ein großartiges Ergebnis geliefert. Außerdem führte Anna Halmanns aus der jetzigen Q2 ein beeindruckendes Solo-Stück auf, wobei sie sich selbst am Klavier begleitete. Auch bekannte Filmmusik wie der Oscar-Gewinner "City of Stars" aus dem Film "Lalaland" wurden von den Schülern aufgeführt. Fast zum Schluss führten der EF- und Q1-Grundkurs Musik ein eigenes Mashup und "Hold Back The River" von James Bay auf, wobei die Schüler ihr Können an vielen verschiedenen Instrumenten zeigten.

Den Abschluss des Abends bildete die Abi-Band mit Max Liebeheim, Anna Halmanns, Hannah Müller, Joke Stevens, Anne Boscheinen und Malte Fiedler. Die älteren Schüler spielten gelungene Cover von "Pompeii", "Sweet Home Alabama" und "Demons" und beendeten so das gelungene Konzert im Bühnenhaus.

(kls)