Kevelaer: Viele Besucher bei Kevelaers Trend-Nacht

Kevelaer : Viele Besucher bei Kevelaers Trend-Nacht

Auch wenn es recht frisch war und es einige Schauer gab: Das große Fest- und Präsentationsprogramm der örtlichen Einzelhändler kam gut an. Höhepunkt waren die professionellen Modenschauen am Niederrheinischen Museum.

Am Samstag war wieder richtig viel los in der Marienstadt. Kein Wunder, denn egal für was man sich auch interessierte, man konnte es finden: Eine Autoshow, Laufstege, Weinverkostungen und noch vieles mehr lockten zahllose Besucher den Tag und die Nacht über in die Innenstadt. Trotz des kühlen Wetters, das manches Mal mit ein paar heftigen Regenschauern für kurze Unterbrechungen sorgte, war das Programm ein voller Erfolg.

Den Beginn machte die Autoschau auf dem Peter-Plümpe-Platz. Dort stellten sämtliche Kevelaerer Anbieter die Neuerungen der Saison vor. Experten wie Sinisa Pendic vom Mitsubishi Motors Autohaus Kamps erklärten dabei vor Ort die neuen Trends: "Aktuell ist den Kunden vor allen Dingen eine mehrjährige Garantie wichtig. Die Langlebigkeit der Fahrzeuge steht im Fokus, da viele Käufer für die Zukunft gerüstet sein wollen." Er erklärte weiter, dass besonders innovative Ideen gefragt seien: "Immer öfter werden Hybrid- und auch Elektrofahrzeuge gewünscht. Besonders Letztgenannte werden immer interessanter. Ich kenne etwa einen Kunden, der hat eine Solaranlage über seinem Carport und speist diese direkt in seinen Elektrowagen ein. Das ist die Zukunft."

Es gab allerdings auch Kritik an der Präsentation mancher Verkaufshäuser: "Ich schaute mir verschiedene Wagen an und musste bei ein paar Ständen die Verkäufer suchen, da sie sich einfach irgendwo miteinander unterhielten", erklärte Aleksander Nowak. "Aber wenn sie einmal da waren, waren sie auch nett und hilfsbereit."

Ein Cocktail zwischendurch - da macht der gemeinsame Einkaufbummel im nächtlichen Kevelaer besonders viel Spaß. Foto: Evers Gottfried

Eine Präsentation, die man derweil nicht verfehlen konnte, waren die drei großen Modenschauen am Niederrheinischen Museum, die Herbst- und Winterkleidung vorstellten. Grau, Schwarz, Blau und Khaki sind die Trendfarben dieses Jahres, die von den zahlreichen Kevelaerer Modehäusern vorgestellt wurden. Sieben verschiedene Models zeigten Kleidungsstücke zwischen ausgefallen und alltagstauglich, doch das war nur der Anfang. Ab dem frühen Abend wurden die Busmann-, sowie die Hauptstraße immer belebter. Die Geschäfte vor Ort hatten alle bis 23 Uhr geöffnet, doch mit der einbrechenden Dunkelheit kamen zahllose Besucher und Zuschauer, die sich für die verschiedenen Shows, Bars und Musikangebote interessierten und einfach etwas feiern wollten.

Ein gutes Beispiel für das sympathische Gute-Laune-Gefühl des Abends gab es bei Mode & Accessoires Nicole Derricks. Während man im Geschäft nach schöner Kleidung Ausschau halten konnte, wurde man vor der Tür von der Damen-Tennismannschaft "Pink Ladys" begrüßt. "Wir haben vor vier Jahren damit begonnen, hier Cocktails anzubieten, und das wurde dann von Jahr zu Jahr immer mehr", verriet die "Pink Lady" Anja Rademacher, die zusammen mit ihren neun Freundinnen für die leckeren Getränke sorgte.

Elektroautos wir hier bei Mitsubishi Kamps standen bei der Autoschau im Blickpunkt. Foto: Evers Gottfried

In ausreichendem Abstand, damit sie sich gegenseitig nicht übertönten, gab es überall verteilt abwechslungsreiche Musikgruppen. So spielten etwa vor der "Medien Manufaktur Niederrhein" Kerstin Sowislo und Herman Peters von der Band "Sex in the Fridge" Stücke von den "Cranberries" und andere lockere Songs, während die niederländischen "Dixie Mates" mit charmantem Retro-Jazz vom Anfang des 20. Jahrhunderts der akustische Geheimtipp des Abends waren.

"Die 'Nacht der Trends' ist heute einfach schön", lobte Besucher Christoph Bercker. "Die Musik ist gut, und trotz des frischen Wetters ist eine große Menge an Menschen unterwegs."

(cnk)
Mehr von RP ONLINE