Kevelaer: Verein beharrt auf Lehrbecken

Kevelaer: Verein beharrt auf Lehrbecken

Der Bäderverein Kevelaer hat auf seiner Mitgliederversammlung bekräftigt, dass Kevelaer ein Lehrschwimmbecken benötigt. Bis Oktober wollen Stadt und Verein eine Kostenermittlung vorlegen.

Kevelaers Kinder sollen wieder ein Lehrschwimmbecken bekommen — diese Forderung hat der Bäderverein Kevelaer nun auf seiner Mitgliederversammlung bekräftigt. "Wir lassen bei diesem Thema nicht locker", versichert der Vorsitzende Klaus Schürmanns. "Das haben wir ja schon im Jahresbericht 2009 betont."

Damals hatte sich der Verein dafür eingesetzt, Mittel des Konjunkturpaketes für den Bau eines neuen Beckens zu verwenden. Das wurde im Rat mit den Stimmen der CDU-Mehrheit abgelehnt. "Wir waren sehr enttäuscht, als es nicht dazu kam."

Rücklagen gebildet

Immerhin bleibe es bei der Vereinbarung, dass Stadtverwaltung und Verein bis Oktober eine Kostenermittlung vorlegen wollen. "Wir sind bereits dabei Rücklagen zu bilden", sagt Schürmanns. Zwar könne der Bäderverein das Becken unmöglich alleine stemmen, aber "wir wollen ein Zeichen setzen." Die Kosten für ein neues Becken schätzt der Vorsitzende auf 1,2 Millionen Euro.

  • Kevelaer : Parkhaus für Fahrräder

Der Bäderverein hat bereits mehrmals darauf hingewiesen, dass Schwimmzeiten für Anfänger fehlen und dass die Vereine nicht so viele Übungsleiter und Rettungsschwimmer ausbilden können, wie es eigentlich nötig wäre. Es fehle schlicht an der Möglichkeit für Kinder, schwimmen zu lernen.

"Man soll sich nicht über die Folgen wundern. Bereits jetzt schätzt man die Zahl der Nichtschwimmer unter den Grundschülern auf ein Drittel." Es komme immer häufiger vor, dass Anwärter für das Deutsche Sportabzeichen nicht in der Lage seien zu schwimmen. "So etwas kann sich unsere Generation eigentlich kaum vorstellen", meint Schürmanns.

Matschen ist bald erlaubt

Derzeit bereitet sich der Verein auf die Öffnung des Freibades im Frühling vor. Die Attraktion der kommenden Saison soll eine Matschanlage sein, in die der Stadtplan Kevelaers verarbeitet wurde (die RP berichtete). Bei der Mitgliederversammlung des Bädervereins stand auch die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Dabei gab es keine Überraschung — der Vorstand wurde komplett wiedergewählt.

(RP)