1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Unternehmerfrühstück in Weeze: Ein Morgen mit „versteckten“ Champions

Unternehmerfrühstück in Weeze : Ein Morgen mit „versteckten“ Champions

Die Kreiswirtschaftsförderung lädt zum Unternehmerfrühstück nach Weeze ein. Vertreter von Chefs Culinar West und von der Wystrach GmbH stehen zum Gespräch bereit. Außerdem geht es um die Hochschule Rhein-Waal.

Es sind zwei große Arbeitgeber am Standort, die Nathalie Tekath-Kochs für diesen Morgen ihre Bereitschaft zum Gespräch beim Unternehmerfrühstück in Weeze zugesagt haben: Hans-Gerd Janssen als Geschäftsführer der Chefs Culinar West und Wolfgang Wolter, der Geschäftsführer der Wystrach GmbH, werden im Bürgerhaus Weeze eine Gesprächsrunde prägen, die überschrieben ist mit: „Wege zum Erfolg: Hidden Champions lassen in die Karten blicken“. Die lockere Plauderei über Wege und Erfolge der Unternehmen ist seit jüngstem ausklingender Bestandteil des Unternehmerfrühstücks mit der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve, die mit Nathalie Tekath-Kochs eine langjährige Mitarbeiterin zum Dialog mit den Firmenchefs bittet.

Am Mittwoch, 6. November, um 9 Uhr wird sich das Bürgerhaus Weeze für das Unternehmerfrühstück öffnen. Hauptreferent dieses Morgens wird Michael Strotkemper sein. Der Kanzler der Hochschule Rhein-Waal (HSRW) wird einen Blick werfen auf „Zehn Jahre Hochschule Rhein-Waal“ und der Frage nachgehen, wieweit hier ein Gewinn für Region und Wirtschaft zu verbuchen war und ist.

„Die Hochschule Rhein-Waal hatte von der ersten Stunde an das Bestreben, ihre Nähe zur heimischen Wirtschaft zu einer echten Partnerschaft wachsen zu lassen. Daher ist diese Vortragsreihe im Rahmen unserer Unternehmerfrühstücke auch als weiteres Kennenlernen der Firmenchefs des Kreisgebietes zu verstehen“, so Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers erfreut über die Teilnahme und den Hauptvortrag durch den Kanzler der Klever Hochschule.

Zum Einstieg in den Frühstücks-Morgen werden Bürgermeister Ulrich Francken und Kreis-Wirtschaftsförderer Kuypers über tagesaktuelle Themen aus der Gemeinde und der Region sprechen. Die Veranstaltung wird gut 100 Minuten dauern und gegen 11 Uhr ihren Ausklang nehmen.

Jeder Interessierte ist bei dieser Veranstaltung als Zuhörer willkommen.