1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Unbekannter entsorgt 40 Säcke Fleisch in Kevelaer Graben

Unappetitlicher Fund in Kevelaer : Tiefkühlfleisch im Straßengraben

Dieser Fund ist mehr als unappetitlich. Ein Unbekannter hat offenbar die Tiefkühltruhe entleert und seine gefrorenen Fleischvorräte in Schravelen entsorgt.

Die Spekulationen im Internet waren bereits wild. Nachdem in einem Graben in der Nähe der Jugendherberge Fleischreste entdeckt worden waren, meinten die ersten, auf den Fotos schon abgetrennte Pfoten und Ohren von Katzen zu entdecken. Doch ganz so furchtbar war der Fund in Schravelen dann doch nicht, wie Georg Metzelaers vom Ordnungsamt erzählt. Als ihm berichtet wurde, dass dort Fleischreste an der Straße liegen, machte er sich am Sonntagabend gleich ein Bild an Ort und Stelle.

Was er vorfand sei ekelhaft und mehr als verwerflich gewesen. „Allerdings handelte es sich bei den Fleischabfällen nicht um Reste von Katzen, sondern um Fleischwaren aus der Tiefkühltruhe“, erzählt er. Das Ganze mache den Eindruck, als ob jemand hier seine heimischen Vorräte entsorgt habe. Im Gebüsch lagen 40 Gefrierbeutel mit Hackfleisch, Steaks und Koteletts. Der Unbekannte hatte das Fleisch selbst eingetütet, eingefroren und jetzt in Schravelen entsorgt.

Metzelaers ließ die Abfälle vom Bauhof abholen und beseitigen. „Das ist ein mehr als ärgerlicher Vorfall, vor allem weil man das Fleisch einfach über Mülltonne entsorgen könnte“, erläutert er. Bislang habe man an den Tüten keine Hinweise auf den Täter gefunden. Wer Hinweise geben kann, sollte sich an die Polizei oder das Ordnungsamt wenden.