Kevelaer: Twisteden: Zu Besuch bei der ersten Königin

Kevelaer: Twisteden: Zu Besuch bei der ersten Königin

Nicole Schiedeck gelang bei der St.-Antonius-Bruderschaft Twisteden geradezu Historisches. Sie schoss als erste Frau den Vogel ab.

Der Vogel musste weg, das war das erklärte Ziel von Nicole Schiedeck. Als erklärter Dortmund-Fan war ihr der Schalke-04-Vogel ein Dorn im Auge. "Der König darf bestimmen, wie der Vogel aussieht", verrät die 44-Jährige. So leuchtete er unübersehbar in Blau-Weiß beim Königsschießen den angetretenen Schützen der St. Antonius Bruderschaft Twisteden entgegen.

Dass sie am Ende des Tages den Vogel abschießen würde, hat sich die zweifache Mutter und Ur-Twistedenerin nicht träumen lassen. "Du bist doch bei den Schützen?" wurde sie gefragt. "Und schwuppdiwupp hatte ich eine Uniformjacke an", erinnert sie sich. "Bis dahin war es noch Spaß." Stocknüchtern war sie an Vatertag an die Stange getreten, mit pochendem Herzen. Von zwei, drei Mitstreitern war plötzlich nur noch einer übrig. "Es war wie russisches Roulette", sagt sie im Rückblick. Viele Gedanken konnte sie sich im entscheidenden Moment, als der Vogel fiel, nicht machen. "Dann kamen auch schon die ersten und haben gratuliert." Als Verkäuferin bei Edeka im Ort kam der nächste Schwung von Gratulationen von Seiten der Kunden. "Eine ältere Dame sagte: ,Da haste es mal den Männern gezeigt!' Das fand ich süß", sagt die neue Schützenkönigin. In der langen Tradition der St. Antonius Bruderschaft Twisteden ist sie die erste Königin. Erst seit Anfang der 1970er Jahre sind auch Frauen mit im Boot. Die Bruderschaft gibt es seit 1672. Der vorherige König und neue Brudermeister Guido Paeßens ist froh über "seine" Königin. "Ich habe keine Lust, in meinem ersten Jahr als Brudermeister ohne König dazustehen", sagt er. Denn das Königsschießen erweise sich leider als zähes Ringen. "Oft scheitert es an den Ehefrauen, die möchten das nicht so gerne", stellt er fest. Ob es am Geld oder der fehlenden Zeit liegt, das so ein Amt mit sich bringt, das mag auch Nicole Schiedeck nicht zu sagen. Diesmal hat eben eine Frau die Sache in die Hand genommen und bleibt dieser Linie treu. An ihre Seite hat sie sich Ministerinnen gewählt, Reinhild Hußmann und Anne Berretz. "Ja, es sind ja Ministerpaare", sagt sie. Und weil sie diplomatisch ist, überlässt sie es auch ihren Ministern, in welchen Farben zur Kirmes gekränzt wird. Als echter Dortmund-Fan träumt sie von schwarz-gelben Röschen. "Meine Minister, sind auch Borussen-Fans, aber Gladbach. Die Männer dürfen sich die Farben aussuchen." Offen lässt sie auch, ob sie im Kleid oder Schützenanzug ihre Königswürde vertritt.

  • Geldern : Frank Laube ist König der Antonius-Bruderschaft

Mit dabei sind auf jeden Fall ihre Kinder, die in die Schützenfußstapfen treten. Sohn Niklas ist Minister und Freund der Jungschützenprinzessin Susanne Berretz, die wiederum Tochter der Ministerin von Nicole Schiedeck ist. Tochter Michelle ist Schülerscheibenprinzessin geworden. Damit führen sie auch die lange Schützentradition der Familie fort.

(bimo)