Weeze: Trockner sorgt für Alarm im Petrusheim

Weeze: Trockner sorgt für Alarm im Petrusheim

Mitten im größten Schneegestöber hat gestern ein Feueralarm im Petrusheim für Aufregung gesorgt. Gegen 10.20 Uhr schlug der Alarm an, weil ein Trockner heißgelaufen war. Dadurch entstand ein Schwelbrand mit Rauchentwicklung.

Wegen des Qualms im Gebäude mussten zehn Bewohner ihre Zimmer im Erdgeschoss verlassen. Sie kamen im Aufenthaltsraum der Einrichtung unter, während die Feuerwehr aus Weeze und Wemb anrückte. Sie bekämpfte den Brand unter schwerem Atemschutz und hatte die Lage schnell unter Kontrolle. Die Feuerwehrleute löschten den Inhalt des brennenden Trockners und belüfteten die Räume. Gegen 12.30 Uhr konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken. Zur Sicherheit waren auch Notarzt und Rettungswagen aus Kevelaer nach Weeze gekommen. Glücklicherweise wurde bei dem Brand aber niemand verletzt.

Weil es sich beim Petrusheim um eine Einrichtung mit vielen Bewohnern handelt, war auch der Löschzug Twisteden alarmiert worden. Schließlich wollte man auf alles vorbereitet sein. Die Feuerwehr konnte aber unterwegs wieder umdrehen, weil die Situation schnell unter Kontrolle war.

Nachdem die Räume entlüftet waren, konnten die Bewohner wieder in ihre Zimmer zurück.

(zel)