Kevelaer: Traveller wieder zur Stippvisite in Kevelaer

Kevelaer: Traveller wieder zur Stippvisite in Kevelaer

Die irischen Traveller haben im Wallfahrtsort Kevelaer für einiges Aufsehen gesorgt. Daher machte schnell die Runde, als sich jetzt wieder Gespanne der Iren in der Marienstadt niederließen. Mitarbeiter der Stadtverwaltung entdeckten die sechs bis sieben Gespanne am Mittwochmorgen auf dem Parkplatz des Baumarktes Vos. "Wir haben die Traveller daraufhin aufgefordert, den Platz innerhalb von 24 Stunden zu verlassen", sagt Andreas Baers vom Ordnungsamt Kevelaer.

Offenbar hielten sich die Iren an die Anweisung. Als die Mitarbeiter der Kommune am Nachmittag gegen 15 Uhr kontrollierten, waren die Gespanne verschwunden. "Wir haben dann noch die üblichen Punkte im Stadtgebiet abgefahren, an denen sie sich sonst auch aufhalten. Wir haben aber niemanden mehr angetroffen", berichtet Baers. Neue Erkenntnisse darüber, wo die Traveller jetzt sind, habe die Stadt Kevelaer nicht.

Die Kreispolizei wusste auch nur vom Abstecher nach Kevelaer. Weitere Meldungen aus dem Kreisgebiet habe es nicht gegeben. Der Aufenthaltsort sei unbekannt.

(zel)