Theodosiuschor aus Kevelaer sang im Kaiserdom in Frankfurt

Kevelaerer Männergesangverein : Theodosiuschor singt im Kaiserdom in Frankfurt

Für den Chor aus Kevelaer stand jetzt ein großer Auftritt in Frankfurt an. Hier sang man im Kaiserdom.

Der „Theodosiuschor“, der Kevelaerer Mänergesangverin (KMGV) verstärkt durch Gastsänger, war eingeladen, in Frankfurt im Kaiserdom zu singen. Nach fünf Sonderproben startete eine große Truppe in die Mainmetropole. In Frankfurt kam noch ein weiterer Sänger aus Köln hinzu, so dass man mit einem 50-stimmigen Chor auftreten konnte. Für diesen Gottesdienst hatte der Ostkirchenkantor Michael von Jasienicki aus Remagen ein neues ukrainisches Lied – „Wishnaja Pmajat“ (Ewiges Gedenken) – mit dem Chor einstudiert, das im Kaiserdom zum ersten Mal von den Sängern in der Öffentlichkeit vorgetragen wurde. Der Gottesdienst wurde  vom katholischen sowie dem evangelischen Stadtdekan und zwei orthodoxen Priestern zelebriert. Außerdem sprach Alla Polyova, Generalkonsularin der Ukraine in Frankfurt. Das Ehepaar von Rosen aus Frankfurt, das den Theodosiuschor eingeladen hatte, war zu Gast und Viktoria von Rosen erläuterte in ihrer Ansprache, dass die Kollekte für das Waisenhaus „Horodnya Lyceum“ bestimmt sei.

Nach dem Gottesdienst war der Chor zu einem Abendessen in die Villa Bonn eingeladen. Während des Essens ergriff der Vorsitzende des KMGV, Heinz Lamers, das Wort. Er dankte ganz besonders dem Ehepaar von Rosen für die Einladung nach Frankfurt und unterstrich noch einmal die Bedeutung des Gottesdienstes zum Holodomor. Außerdem dankte er Michael von Jasienicki und den Sängern für das große Engagement und die tolle Leistung bei dem Gottesdienst. Schließlich gab er seiner Hoffnung Ausdruck, dass der Kontakt zum Ehepaar von Rosen bestehen bleibe. Auch von Familie von Rosen erhielt der Chor viel Lob. Michael von Jasienicki ergänzte, er sei von dem Auftritt sehr angetan gewesen.

Als kleines Dankeschön sang der Chor in der Villa Bonn noch einige Lieder.

Die nächsten Gelegenheiten, den KMGV  zu hören, sind am Mittwoch, 11. Dezember, in Kevelaer um 18 Uhr auf dem Adventsmarkt. Außerdem steht noch das Adventskonzert des KMGV in der Clemens-Kapelle an der Sonnenstraße in Kevelaer am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr an.