Kevelaer: Theaterverein 4c lässt die Sau raus

Kevelaer : Theaterverein 4c lässt die Sau raus

Aufführungen am 9. und 10. November im Konzert- und Bühnenhaus.

(RP) Was passiert, wenn die Frauen beschließen, nur noch vegetarisch zu leben, und die Männer davon nichts wissen wollen? Das können die Zuschauer beim diesjährigen Stück des Kevelaerer Theatervereins 4c erleben. Die Komödie „Lass die Sau raus“ von Andreas Wening bietet alles, was das Theaterherz begehrt: Idealismus, Ehedrama, Krimi und Verwechselungen. Das Stück ist am 9. und 10. November im Konzert- und Bühnenhaus zu sehen.

Die Freundinnen Karin, Selma und Lotte wollen die Stadt zu einem besseren Lebensstil überreden, indem sie dazu aufrufen, nur noch vegetarisch zu essen. Da haben sie aber die Rechnung ohne Karins Ehemann Norbert und Sohn Mirco gemacht. Norbert kann sich überhaupt nicht mit dem Leben als Vegetarier anfreunden und besorgt sich ein eigenes Schwein, Anita. Wenn Karins Freundinnen jetzt nur nicht so neugierig wären, wäre alles wohl auch ganz anders gekommen. So aber werden der Opa Erwin für tot gehalten und der Metzger Hannes sowie die Psychologin Anita Amaryl für ganz jemand anderes. Selmas Ehemann Georg und sein Hase Rüdiger tragen auch noch ihren Teil zur Verwirrung bei. Und das alles nur, weil vegetarisch gekocht werden soll.

Die Aufführungen finden am Freitag, 9. November, und Samstag, 10. November, um 20 Uhr im Konzert- und Bühnenhaus in Kevelaer statt. Karten gibt es für zehn Euro für Erwachsene, sieben Euro für Kinder bei Foto Brell, Hauptstraße 49, Kiosk Villa, Markstraße 4, und der Stadtverwaltung Kevelaer, sowie bei allen Mitgliedern des Theatervereins und an der Abendkasse.

Mehr von RP ONLINE