Weeze: Theater-Audiotour an der Weezer Kriegsgräberstätte

Weeze : Theater-Audiotour an der Weezer Kriegsgräberstätte

Haben Sie manchmal Angst vor dem Unbekannten? Fürchten Sie einen Krieg, oder ein Attentat? Wagt man es, dem anderen die Geschichte eines anderen zuzulassen?

"Aufrecht gehen" ist eine deutsche Theater-Audiotour, die 2017 an der Kriegsgräberstätte in Weeze aufgeführt wird. Am Donnerstag, 4. Mai, hat das Projekt an der Uedemer Straße um 16.30 Uhr seine Premiere. "Diese Hörvorstellung hat in den Niederlanden und in Belgien die Hörer tief beeindruckt", berichten die Organisatoren.

Das Projekt setzt sich mit dem Thema "Krieg" auseinander und erzählt von Tätern, Opfern, Familien und Kindern mit dem Ziel, den Hörer zum Nachdenken zu bewegen. Genauer gesagt ist es eine deutsche Theater-Audiotour mit einer kostenlosen App, die die Hörgeschichte erlebbar macht und den Tätern, Opfern, Kindern und Familien eine Stimme verleiht.

Eine Stimme, die Gefühle zum Ausdruck bringt. Sie erzählt Geschichten, die bisher kein Gehör gefunden haben und die alle denkbaren Grenzen beim Nachdenken und Sprechen über Freiheit und Frieden überwinden. Das Projekt wird von dem Journalisten Lubert Priems, der Autorin Annet Bremen und dem Theater-Mann Christian Cadenbach gemeinsam mit jungen Leuten aus den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen inszeniert.

(RP)
Mehr von RP ONLINE