1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Tagung des Kreisverbands Heimatpflege im Kreis Kleve in Winnekendonk

Neuer Vorstand gewählt : Kreisverband für Heimatpflege tagte in Winnekendonk

Vor dem Katharinen-Haus fand eine Baumpflanzung statt. Wegen Corona mussten viele Veranstaltungen in der Vergangenheit ausgefallen.

Nach der Pflanzung eines Schlafbaumes im Park des Katharinen-Hauses trafen sich die Heimatfreunde am Wochenende in der Begegnungsstätte zur Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Kleve für Heimatpflege.

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Vorsitzenden Josef Jörissen berichtete dieser über die Tätigkeiten des Vorstandes, wobei er vor allem die Sitzungen des Vorstandes und des Beirates Revue passieren ließ. Insbesondere erinnerte er an die Baumpflanzungen für die beiden Ehrenvorsitzenden Hubertina Croonenbroek und Hans Gerd Kersten. Nach dem Kassenbericht durch Schatzmeister Bernhard Lohmann und der einstimmigen Entlastung des Vorstandes standen die Wahlen an. Jörissen wurde ebenso in seinem Amt bestätigt wie Geschäftsführer Jürgen Graven. Neu im Vorstand sind Claudia Koschare als stellvertretende Vorsitzende und Birgit Lohmann als stellvertretende Schatzmeisterin. Der Beirat wurde in seiner Gesamtheit bestätigt und um Edith Nienaber aus Kessel ergänzt. Das Amt des Vorsitzenden konnte nicht besetzt werden.

  • Seit 2014 gibt es die GEL-Kennzeichen
    Auch Fußballfans sind dabei : GEL-Kennzeichen werden im Kreis Klever immer beliebter
  • Die nächste Impfkampagne im Kreis Kleve
    Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie über das Coronavirus im Kreis Kleve wissen
  • Nach zwei Wochen Herbstferien ging es
    Auftakt nach den Herbstferien : Corona-Tests zum Schulstart meist negativ

Anschließend wurden die vom Vorstand vorgelegten Satzungsänderungen besprochen und genehmigt. Was den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft anbelangt“, so wurden Broschüren zu den Zielen des Wettbewerbs verteilt, die Bewertungsbereiche vorgestellt und die nunmehr teilweise vorliegenden Termine aufgelistet. Für Interessierte bietet der Kreisverband in Zusammenarbeit mit dem Kreis Kleve Informationsveranstaltungen zum Dorfwettbewerb an.

Anstelle der traditionellen verbandseigenen Wettbewerbe, die der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen waren, wurden 2021 „Corona-Preise“ vergeben. Trotz der Pandemie haben einige Dörfer mit innovativen Ideen und besonderem Engagement Projekte im Dorf umgesetzt, die dem Erhalt des Vereinslebens, der Förderung der Dorfgemeinschaft sowie dem Heimat- und Klimaschutz dienten. Sechs Dörfer nahmen Geldpreise von bis zu 500 Euro in Empfang.

Die bundesweite Aktion „Tag der offenen Gartentür“ findet 2022 am 26. Juni statt. Die Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft „Offene Gärten im Klever Land“ wird fortgeführt. Abschließend überreichte die Kreis Klever Abfallgesellschaft Preise an mehrere Dörfer, die sich zu Beginn des Jahres besonders an der Aktion „Frühjahrsputz im Kreis Kleve“ beteiligt hatten.

(RP)