Tafel bittet um Päckchenspenden

KEVELAER : Tafel bittet um Päckchenspenden

Auch in diesem Jahr möchte die Kevelaerer Tafel bedürftigen Menschen zu den Festtagen eine besondere Freude machen. So bittet sie die Bevölkerung wieder um Unterstützung bei der Päckchenaktion. Dankbar wäre sie für Päckchen mit haltbaren, leckeren Lebensmitteln wie Kaffee, Tee, Dauerwurst, Fischkonserven, Süßigkeiten (kein Tabak und Alkohol) und Hygieneartikel.

Schön wären Päckchen in der Größe eines Schuhkartons in weihnachtlicher Verpackung. Für das Tafelteam sollte ein Inhaltsverzeichnis beigefügt werden.

Die Mitarbeiter der Tafel verteilen die Päckchen dann vor den Feiertagen an bedürftige Alleinstehende und Familien. Da die Kevelaerer Tafel auch viele Flüchtlinge mit Lebensmitteln und anderen Dingen des täglichen Gebrauchs unterstützt, bittet sie darum, auch spezielle Päckchen für die muslimischen Gäste zu packen. Wichtig wäre dabei vor allem, dass keine Schweinefleischprodukte enthalten sind.

Die Päckchen können im Tafelladen (Bury-St. Edmunds-Straße – hinter der Begegnungsstätte) abgegeben werden: Freitag, 30. November, 15 bis 17.30 Uhr; Montag, 3. Dezember, 15 bis 17.30 Uhr und Dienstag, 4. Dezember, 10 bis 12 Uhr. Infos unter Telefon 02832 9778688 montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 12.

Mehr von RP ONLINE