Stefanie und Sven Jahn leiten jetzt die ÖBS in Winnekendonk.

Winnekendonk : Ehepaar Jahn hat Begegnungsstätte übernommen

Die erste Feuerprobe haben die neuen Verwalter der „ÖBS“ in Winnekendonk bereits erfolgreich hinter sich gebracht.

Hans Gerd Frerix freut sich: Die Suche nach einem neuen Verwalter für die Öffentliche Begegnungsstätte Winnekendonk, deren Trägerverein er vorsteht, war erfolgreich. Stefanie Jahn ist bereits seit fast 14 Tagen im Amt, und die erste Feuerprobe, die Kappensitzung in dem 300 Quadratmeter großen Saal, hat sie auch schon bestanden.

Ihre Aufgaben sind vielfältig: Die Verwalterin der „ÖBS“, wie die Begegnungsstätte im Ort genannt wird, kümmert sich um alle Interessenten, die den Saal für eine Feier oder Veranstaltung mieten möchten. Sie schließt für die Trägergesellschaft die Mietverträge ab, berät die Mieter bei allen Vorbereitungen. Dann gibt es auch noch Yogagruppe, Musikverein, Krabbelgruppe oder Sportvereine, die die anderen Räumlichkeiten im Gebäude regelmäßig nutzen. Auch hier ist Stefanie Jahn jetzt Ansprechpartnerin und vor allem diejenige, die die Türe öffnet.

Die 35-Jährige wird dabei von ihrem Ehemann Sven Jahn unterstützt. „Ich übernehme die „schweren“ Sachen“, sagt er.

Dazu gehört, auch mal beim Bühnenaufbau mit anzupacken. Technisches Geschick bringt er ebenfalls mit, was bei der Bedienung der umfangreichen Haustechnik in der ÖBS hilft.

Nach kaum zwei Wochen sind ihre ersten Eindrücke „sehr positiv“, wie die neue Hausverwalterin betont. Drei Kinder im Alter von 16, elf und fünf Jahren hat das Ehepaar. „Ich bin auch Familienmanagerin“, sagt Stefanie Jahn über ihre Aufgaben zu Hause.

Das freut ihren Arbeitgeber, den Trägerverein für die ÖBS. „Organisieren und managen gehören zu dem Job“, so Frerix. Besonders gut findet er auch, dass die Jahns in Winnekendonk wohnen und zu Fuß zur ÖBS gehen können. Denn man müsse auch manchmal mehrmals am Tag zur Begegnungsstätte kommen, zum Beispiel, wenn der Schornsteinfeger hinein will oder die Reinigungskräfte.

Stefanie und Sven Jahn kommen aus Geldern und wohnen seit vier Jahren in Winnekendonk. Jetzt werden sie den Ort richtig kennen lernen, denn die ÖBS ist ein lebendiger Ortsmittelpunkt. Heimatabend, Blutspendetag, Aufführungen vom Kindergarten, Schützenfest, private und öffentliche Feiern – „hier ist immer was los“, sagt Frerix.

Mehr von RP ONLINE