Kevelaer: Stefan Boßmann ist neuer Präsident

Kevelaer: Stefan Boßmann ist neuer Präsident

Bei der Bürgerschützen-Gesellschaft Kevelaer ist eine Ära zu Ende gegangen. Nach 30 Jahren gab Hermann Voß den Vorsitz ab. Kein Wunder, dass der Wechsel an der Spitze im Fokus der Versammlung stand.

Die Bürgerschützen-Gesellschaft Kevelaer 1881 versammelte sich jetzt zur jährlichen Jahreshauptversammlung. Nach einem gemeinsamen Foto vor der Kulisse des "Goldenen Apfel" und einem zünftigen Abendessen eröffnete Präsident Herrmann Voß die "besondere" Jahreshauptversammlung. Nicht nur die Wahl eines neuen Vorstandes, sondern auch die Verabschiedung bewährter Vorstandsmitglieder stand auf der langen Tagesordnung. Und hier stand der Dank an Hermann Voß, der sein Präsidentenamt nach 30 Jahren zur Verfügung stellte, im Fokus. Stefan Boßmann wurde zu seinem Nachfolger mit einem einstimmigen Votum von der Versammlung gewählt. Alle anderen Vorstandsmitglieder erhielten gleichfalls die Zustimmung der Schützenbrüder - und damit konnte die vorbereitete "Staffelübergabe" erfolgreich abgeschlossen werden.

Als amtierender Präsident leitete Hermann Voß bis zur Wahl seines Nachfolgers die Versammlung. Er selbst ließ die langen Jahre seiner Präsidentschaft Revue passieren und stellte in seinen abschließenden Worten für ihn selbst herausragende Ereignisse und Persönlichkeiten in den Mittelpunkt seiner sehr persönlichen Betrachtungen. Ein emotionaler Abschied mit lang anhaltendem Applaus "seiner" Schützenbrüder, der im späteren Verlauf des Abends durch die "Ernennung zum Ehrenpräsidenten" mit dem äußeren Zeichen einer Plakette eine herausragende Würdigung seiner Präsidentschaft erfuhr. Den Mitgliedern war es aber ebenfalls wichtig, dem verdienten Adjutanten des Präsidenten, Gerd Aengenheyster, mit der Ernennung zum "Ehrenadjutanten" eine besondere Anerkennung zu kommen zu lassen. Aengenheyster hatte dem Präsidenten während der gesamten Amtszeit zur Seite gestanden, seine Position aber bereits im vergangenen Jahr zur Verfügung gestellt, um so einen reibungslosen Übergang in der Vorstandsarbeit zu ermöglichen.

Der Wichtigkeit der anschließenden Wahlen entsprechend fand Stefan Boßmann als zukünftiger Präsident einleitende und erklärende Worte für die Wahl des neuen Vorstandes. Ihm stärkten die Schützenbrüder darauf hin einstimmig den Rücken für seine Tätigkeit als Präsident. In den nachfolgenden Wahlgängen folgte die Versammlung den Vorschlägen des Vorstandes für die Besetzung der jeweiligen Positionen. So gehören dem neuen geschäftsführenden Vorstand an: Thomas Nolden (stellvertretender Präsident), Jan Klucken (Schriftführer) und Robert Gorthmanns (Kassierer) sowie dem erweiterten Vorstand die Beisitzer Peter Tenhaef, Maurice Pastuska und Marcus Plümpe und für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bernd Pool. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Hauptmann Jürgen Borghs und Fähnrich Tobias Kocken.

Mit der Ehrung von Peter Hohl für "40 Jahre Mitgliedschaft" und dem Überreichen der Goldenen Vereinsnadel und der Aufnahme von Manuel Vloet als neues Mitglied wurde die Lebendigkeit im Schützenleben der Gesellschaft nochmals deutlich.

Am Ende der Versammlung erklang das Bürgerschützenlied "Wir sind die Bürgerschützen", getextet und komponiert von Peter Hohl anlässlich des Festjahres und mit den besten Wünschen des "Alt-Präsidenten", dass diese Zeilen nicht zur "hohlen" Phrase werden mögen, sondern auch künftig für gelebtes Vereinsleben stehe.

(RP)