1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Stadtwerke warnen vor Betrügern in Kevelaer

Unbekannte wollten Schmuck rauben : Stadtwerke warnen vor Betrügern in Kevelaer

Ein Unbekannter hat sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben. Eine Seniorin ließ ihn ins Haus, schöpfte aber Verdacht.

Die Stadtwerke warnen vor Betrügern, die offenbar momentan in Kevelaer unterwegs sind und sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgeben. Eine Seniorin hatte sich gemeldet, nachdem sie Verdacht geschöpft hatte. Bei ihr hatte ein Mann in grau-schwarzer Arbeitskleidung Sturm geklingelt. Als die Frau die Tür öffnete gab er an, die Ventile der Wasserversorgung austauschen zu müssen. Beide gingen ins Badezimmer und der Mann forderte die Seniorin auf, alle Wasserhähne aufdrehen.

Im Gespräch entlockte er der Frau persönliche Informationen über ihr Alter und den Familienstand. Dann verließ der Mann – nach eigenen Angaben 45 Jahre alt – sehr schnell das Gebäude. Die Seniorin wurde stutzig, zumal der Mann in dem Mehrfamilienhaus nur bei ihr geklingelt hatte und auf seiner Kleidung kein Firmenlogo angebracht war. Sie informierte die Stadtwerke, wo man ihr mitteilte, dass der Mann gar kein Mitarbeiter gewesen sei. Daraufhin schaltete die Seniorin auch die Polizei ein. Die stellte beim Ortstermin fest, dass eine Schatulle mit Modeschmuck in der Wohnung aufgebrochen war. Für die Beamten war das ein deutlicher Hinweis darauf, dass ein zweiter Täter in der Wohnung gewesen sein muss, als sich der erste Mann mit der Frau im Badezimmer aufhielt.

Die Seniorin habe sich genau richtig verhalten, als sie Verdacht schöpfte und die Stadtwerke verständigte, so Geschäftsführer Hans-Josef Thönnissen. „Unsere Mitarbeiter können sich immer mit einem Dienstausweis ausweisen“, erläutert er.

Wer sich dennoch nicht sicher sei, ob die Person an der Haustür wirklich von den Stadtwerken komme, sollte sich telefonisch beim Wasserversorger vergewissern. Erreichbar sind die Mitarbeiter der Stadtwerke unter der Rufnummer 02832 93130.