1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Stadtwerke starten mit Umgestaltung des Mechelner Platzes in Kevelaer

Kevelaer : Stadtwerke starten mit Umgestaltung des Mechelner Platzes

Die Baustelle ist bereits eingerichtet, am Mittwoch soll es losgehen. Dann starten die Arbeiten auf dem Mechelner Platz. Wie mehrfach berichtet, soll das Areal grundlegend erneuert und umgestaltet werden.

Die Fläche bekommt neue Wege, sie soll mehr Aufenthaltsfunktion bekommen, so das Ziel. Den Platz soll später ein großer Spielplatz prägen, auch der wird ganz neu gestaltet. Für die Kinder wird eine Netzspinne zum Klettern installiert, daneben wird es einen Niedrigseilgarten geben. „Das soll ein echtes Highlight werden, richtig hochwertig“, sagt Norbert de Ryck, der bei den Stadtwerken Kevelaer für das Projekt zustädnig ist.

Die Tiefbauarbeiten sollen bis Ende April laufen, Ziel ist, dass der Spielplatz bis Mitte Juni fertig ist. Während der Arbeiten ist der Zugang über den Mechelner Platz zum Museum komplett gesperrt. Auch vom Kapellenplatz aus, ist der Weg zeitweilig zu. Der Zugang zum Museum ist aber weiterhin über die Hauptstraße möglich.

Zur Gestaltung des Platzes sollen auch sieben bis acht neue Bäume gepflanzt werden, ein Teil des Grüns war im Vorfeld beseitigt worden. Auch Bänke und Laternen sollen am Mechelner Platz aufgestellt werden. Die entsprechenden Vorschläge sollen im nächsten Stadtentwicklungsausschuss am 24. Januar den Politikern präsentiert werden. Damit man einen besseren Eindruck bekommt, sollen entsprechende Bänke auch vor Ort gezeigt werden.

  • Kevelaer : Kritik an geplanter Pflasterung am Mechelner Platz
  • Kevelaer : Kapellenplatz: Ideen für Umgestaltung gefragt
  • Der große Moment: Bürgermeister Domiki Pichler
    Kevelaer: Dauerbaustelle verschwindet bald : Zeitkapsel in der Hauptstraße versenkt

In der kommenden Woche soll auch der weitere Ausbau der Hauptstraße beginnen. Für Montag ist der Start der Arbeiten vorgesehen. Wie berichtet, ist das Teilstück vom Kapellenplatz bis zur Annastraße im vergangenen Jahr saniert worden. Jetzt geht es Richtung Roermonder Platz weiter. Für die Bauarbeiten wird es im Bereich Annastraße/Willibrordstraße eine Vollsperrung geben. Für Fahrzeuge ist der Bereich da komplett dicht. Fußgänger sollen aber weiter durchkommen, so de Ryck. Die Ecke soll auch möglichst schnell saniert und wieder gepflastert werden, damit der Verkehr dort wieder fließen kann.

Im neuen Abschnitt der Hauptstraße wird die Gestaltung des ersten Teils fortgesetzt. Momentan gehen die Verantwortlichen davon aus, dass die Arbeiten im August beendet sind.

Wie schon im ersten Abschnitt soll es verschiedene begleitende Aktionen zu den Bauarbeiten geben. So ist beispielsweise auch wieder ein Angrillen geplant, bei dem sich die Bürger über die Maßnahme informieren können.